So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 21842
Erfahrung:  Staatsexamina
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

meine frau würde von ihrer bank noch ca 9000 €bekommen die

Kundenfrage

meine frau würde von ihrer bank noch ca 9000 €bekommen die bank schiebt diese auszahlung schon 8 monate hinaus können oder besser gesagt sollen wir einen Anwalt einschalten?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

zur abschließenden Bearbeitung Ihrer Anfrage benötige ich noch folgende Informationen: Wie begründet die Bank die Verzögerung denn?


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


sie sagen immer wieder das es bei der transaktion von wien problee gibt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Klarstellungen!

Für diese bankeninterne Probleme haben Sie und Ihre Frau natürlich nicht einzustehen, sondern dieses fällt ausschließlich in den rechtlichen Verantwortungsbereich der Bank. Die Bank hat daher den Betrag unverzüglich an Ihre Frau zur Auszahlung zu bringen.

Gehen Sie nun wie folgt vor: Fordern Sie die Bank letztmalig schriftlich und nachweisbar (Einschreiben) auf, die Summe auszuzahlen.

Setzen Sie hierzu eine Frist von 7 bis 10 Tagen ab Briefdatum, und kündigen Sie zugleich an, dass Sie nach fruchtlosem Ablauf der gesetzten Frist Ihren Anspruch auf dem Rechtswege durchsetzen werden. Verbinden Sie dies mit dem weiteren Hinweis, dass die dadurch bedingten Rechtsverfolgungskosten der Bank zur Last fallen werden.

Nach Ablauf der Frist befindet sich die Bank nämlich in Verzug, so dass die dann anfallenden Rechtsverfolgungskosten (Einschaltung eines Anwalts) als Verzugsschaden ebenfalls von der Bank zu tragen sein werden.

Geht innerhalb der Frist keine Zahlung bei Ihnen ein, sollten Sie einen Rechtsanwalt vor Ort beauftragen, der Ihre Forderung durchsetzt. Dessen Kosten wären - wie erwähnt - ersatzfähig. Der Anwalt wird die Forderung notfalls durch Klage zum Bezirksgericht durchsetzen - auch die hiermit verbundenen weiteren Gerichtskosten hätte die Bank zu erstatten.

Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal auf einen der Smileys/Buttons klicken - entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service".


Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Klarstellungen!

Für diese bankeninterne Probleme haben Sie und Ihre Frau natürlich nicht einzustehen, sondern dieses fällt ausschließlich in den rechtlichen Verantwortungsbereich der Bank. Die Bank hat daher den Betrag unverzüglich an Ihre Frau zur Auszahlung zu bringen.

Gehen Sie nun wie folgt vor: Fordern Sie die Bank letztmalig schriftlich und nachweisbar (Einschreiben) auf, die Summe auszuzahlen.

Setzen Sie hierzu eine Frist von 7 bis 10 Tagen ab Briefdatum, und kündigen Sie zugleich an, dass Sie nach fruchtlosem Ablauf der gesetzten Frist Ihren Anspruch auf dem Rechtswege durchsetzen werden. Verbinden Sie dies mit dem weiteren Hinweis, dass die dadurch bedingten Rechtsverfolgungskosten der Bank zur Last fallen werden.

Nach Ablauf der Frist befindet sich die Bank nämlich in Verzug, so dass die dann anfallenden Rechtsverfolgungskosten (Einschaltung eines Anwalts) als Verzugsschaden ebenfalls von der Bank zu tragen sein werden.

Geht innerhalb der Frist keine Zahlung bei Ihnen ein, sollten Sie einen Rechtsanwalt vor Ort beauftragen, der Ihre Forderung durchsetzt. Dessen Kosten wären - wie erwähnt - ersatzfähig. Der Anwalt wird die Forderung notfalls durch Klage zum Bezirksgericht durchsetzen - auch die hiermit verbundenen weiteren Gerichtskosten hätte die Bank zu erstatten.

Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, sofern Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal auf einen der Smileys/Buttons klicken - entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service".


Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Österreichisches Recht