So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 192
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, ich wende mich an Sie

Kundenfrage

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, ich wende mich an Sie mit der Hoffnung mir zu helfen. Mein Scheidungsurteil ist mit Dezember 2010 rechtskräftig(über 2 Jahre dauerte der Prozess). Die Eheschließung und Scheidung erfolgte in Serbien. Ich lebe in Wien mit meinen Kindern (2 Kinder aus der geschiedenen Ehe und 1 Kind mit meinen Ehemann, den ich im April 2013 geheiratet habe und im August 2013 ein Kind bekommen habe. Mein Exmann lebt in Serbien. Laut Scheidungsurteil muss mein Exmann mir Alimente in Höhe von ca.40Euro pro Kind zahlen(ca.80Euro für beide Kinder). Ich zitiere: " Der Beklagte verpflichtet sich im Namen des Unterhalts monatlich einen Geldbetrag von 10000dinar(ca.80Euro) für beide Kinder ab dem 14,9,2010 und in Zukunft solange dafür gesetzlich Voraussetzungen bestehen, bis zum 20,des Monats für den laufenden Monat zu bezahlen und er verpflichtet sich die ausstehenden Raten innerhalb einer Frist von 60 Tagen zu Händern der Mutter unter Androhung der Zwangsvollstreckung zu begleichen." Das ist ein Absatz aus dem Urteil den ich auf Deutsch beim zuständigen Dollmetscher übersetzt habe. Ich habe aber keinen einzigen Cent bekommen. Ich habe wie gesagt ein 8monatiges Kind mit meinen jetzigen Ehemann und bin auch aus finanziellen Gründen nicht in der Lage nach Serbien zu reisen und dort beim Gericht anklage zu Stellen. Besteht eine Möglichkeit das ich aus Wien etwas machen kann?


P.S.Meine Kinder und ich haben leider keine österreichische Staatsbürgerschaft, wir sin serbische Staatsbürger.


Bitte um Rat. Danke XXXXX XXXXX Hochachtungsvoll Suzana

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht