So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Schröter.
RA Schröter
RA Schröter, Rechtsanwalt
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 7723
Erfahrung:  Studium des österreichischen Rechtes
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
RA Schröter ist jetzt online.

Guten Abend Und zwar habe ich folgendes Problem Mein

Kundenfrage

Guten Abend

Und zwar habe ich folgendes Problem

Mein Opa vermachte mir kurz vor seinem Tod, aber bei vollem geistigem Bewusstsein, sein Auto.
Dies ist auch schriftlich bestätigt und ich habe Zeugen dafür.
Weiters besitze ich eine Vollmacht die auch er unterschrieben hat.

Heute erreichte mich ein ANruf das dass auto unverzüglich zu meinem Onkel zu bringen sei, es wäre Erbmasse da es auf seinen Namen angemeldet ist.
Ich muss dazu anmerken das ich das Auto noch nicht umgemeldet habe es aber Morgen vorhatte.

Muss ich das Auto wirklich meinem Onkel bringen und ist der Vertrag zwischen meinem Großvater und mir nicht rechtens??

Danke XXXXX XXXXX Antwort
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 3 Jahren.

RA Schröter :

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Auf einen solchen Anruf hin, sollten Sie das Auto nicht herausgeben. Das Fahrzeug wude wirrksam vor dem Erbfall übertragen und ist dann gerade nicht Erbmasse. Wenn überhaupt sollte der Onkel sich schriftlich an Sie wenden.

Das Auto sollten Sie daher ummelden, da es Ihr Eigentum ist und nicht zur Erbmasse gehört. Den Onkel senden Sie eine Kopie der schriftlichen Bestätigung und verweisen darauf, dass es sich um Ihr Eigentum handelt und eben nichtt zur Erbmasse gehört.

RA Schröter :

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Für eine positive Bewertung wäre ich dankbar (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken).

Viele Grüße

Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 3 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.