So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 192
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Bin 21 Jahre alt, Student und bei der Sozialversicherungsanstalt

Kundenfrage

Bin 21 Jahre alt, Student und bei der Sozialversicherungsanstalt meiner Mutter (Steiermärkische Gebietskrankenkasse) als Angehöriger mitversichert. Ich habe seit meinem 11. Lebensjahr keinen (!) Kontakt zu meiner Mutter - meine Erziehungsberechtigten waren meine Großeltern. Nun schicke ich Honorarnoten vom Arzt, etc. immer zur StGKK (Steiermärkischen GKK) ein, wenn es um Kostenzuschüsse und dergleichen geht. Hatte schon früher einmal ein Problem mit der StGKK, was Kostenzuschüsse betrifft. Diese wurden bei meiner kieferorthopädischen Behandlung fälschlicherweise und trotz meiner Anweisung auf das Konto meiner Mutter überwiesen und erst bei Drohung mit rechtlichen Schritten an mich ausbezahlt. Zum aktuellen Problem: Nun bin ich derzeit in Psychotherapeutischer Behandlung, habe einen Kostenzuschuss von der StGKK bewilligt bekommen. Die Bewilligung wurde aber an die Adresse meiner Mutter (ich lebe in Wien, sie in der Steiermark) geschickt.! Auch mein Antrag auf Kostenzuschuss für Kontaktlinsen wurde an meine Mutter zurückgesendet, obwohl zu meiner Mutter kein Kontakt besteht und ich alle Geschäfte immer von meiner Wiener Adresse erledige. Eine Unverschämtheit m.M.n., wenn solch sensible gesundheitliche Daten an die falsche Adresse und vor allem an Personen geschickt werden, die diese Daten nichts angehen! Auch ist es nicht das erste Mal, dass hier herumgepfuscht wird. Kann man hier auf Schadenersatz klagen? Was kann ich hier konkret tun? Meine Mutter besitzt ja jetzt u.a. die Information über meinen genauen psychotherapeutischen Behandlungsablauf, obwohl zur Mutter kein Kontakt herrscht, ich nicht bei der Mutter lebe und lediglich gesetzlich noch bei ihr mitversichert bin - weil ich studiere. Verstößt das nicht gegen den Datenschutz?

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

[email protected]

oder

Tel.: 0800(NNN) NNN-NNNN/span>

Montags bis Freitags von 09:00-18:00

in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Ähnliche Fragen in der Kategorie Österreichisches Recht