So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Sg. Rechtsanwälte,bitte um Beantwortung folgender Frage:

Kundenfrage

Sg. Rechtsanwälte, bitte um Beantwortung folgender Frage: Ein Grundstück ist in meinem Besitz. Meine Ehefrau und ich planen, darauf ein Haus zu bauen. Im Falle einer Scheidung - wem gehört dieses Haus? Ist es dabei von Bedeutung, auf welchen Namen der Kredit läuft - auf meinen oder auf unserer beider Namen? Die Kreditrate wird dabei in jedem Fall ausschließlich von meinem Konto abgebucht. Mit freundlichen Grüßen, xxx

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 3 Jahren.

troesemeier :

Sehr geehrter Fragesteller, vielen Dank für Ihre Anfrage.

troesemeier :

Auf Ihr Anliegen gehe ich wie folgt ein:

troesemeier :

Wenn Sie der Eigentümer des Grundstückes sind, dann gehört Ihnen auch das darauf befindliche Haus.

troesemeier :

Im Falle der Scheidung hätte allerdings Ihre Frau einen Ausgleichsanspruch in Geld.

troesemeier :

Wenn Sie dies verhindern wollen, müssten Sie einen Ehevertrag schließen.

JACUSTOMER-xk1dt2ou- :

...sollte der Kredit also auf uns beide laufen, hat das keine Auswirkungen? Ist meine Information richtig, dass, im Falle einer Scheidung, sich der Ausgleichsanspruch danach richtet, wie hoch sie mir monatlich überwiesen hat (wie gesagt: die Rate wird von meinem Konto abgebucht), was ja nachprüfbar ist.....

JACUSTOMER-xk1dt2ou- :

Sg. Herr Rechtsanwalt,

troesemeier :

Sehr geehrter Fragesteller, es kommt bei einem etwaigen Ausgleichsanspruch auch darauf an, wer welche Beiträge zu Bildung des Vermögens geleistet hat.

troesemeier :

Es ist insofern auf die güterrechtlichen Regelungen des Ehegesetzes zu verweisen.

troesemeier :

Richtig ist, dass die Eigentumslage der Umstand, wer Kreditnehmer ist keine Rolle spielt.

JACUSTOMER-xk1dt2ou- :

In meinem Fall, sind die Beiträge zu Bildung des Vermögens ausschließlich von meiner Seite gekommen . ihre Einschätzung des Risikos für mich?

troesemeier :

Es gilt die Billigkeitsregelung des § 83 des Ehegesetztes. Ein Restrisiko verbleibt immer. Sicherheit erlangen Sie nur durch einen Ehevertrag.

JACUSTOMER-xk1dt2ou- :

Sg. Herr Rechtsanwalt,danke für die Beantwortung meiner Fragen - freundliche Grüße aus Kärnten!

troesemeier :

gern habe ich weitergeholfen.

troesemeier :

über eine positive Bewertung würde ich mich freuen.

troesemeier :

Vielen Dank XXXXX XXXXX Gute.

troesemeier :

Nutzen Sie für die Bewertung ein lachendes Smiley. Dieses finden Sie unter dem Chat.

troesemeier :

Bitte vergessen Sie nicht, noch eine Bewertung über die Smileys vozunehmen.

troesemeier :

Erst hierdurch erhalte ich die ausgelobte Vergütung und Ihre bereits erbrachte Zahlung wird für mich freigegeben.

troesemeier :

Vielen Dank für Ihre Mühe.

Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 3 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern habe ich weitergeholfen.

Bitte hinterlassen Sie noch eine positive Bewertung und geben damit das ausgelobte Honorar frei.

Vielen Dank XXXXX XXXXX Wertschätzung.

Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern habe ich mich Ihres Anliegens angenommen und weitergeholfen.

Bitte hinterlassen Sie noch eine positive Bewertung und geben damit das ausgelobte Honorar frei.

Vielen Dank XXXXX XXXXX Wertschätzung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Österreichisches Recht