So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Schröter.
RA Schröter
RA Schröter, Rechtsanwalt
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 7716
Erfahrung:  Studium des österreichischen Rechtes
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
RA Schröter ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren . Meine Frau hat Anfang Juni

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren .

Meine Frau hat Anfang Juni des vergangenen Jahres die gemeinsame Wohnung verlassen

Als Grund nannte sie mir das ich im Internet auf diversen Kontaktforen unterwegs war.
Nach einer Panikreaktion meinerseits, ich der ich Ihr per SMS schrieb , das ich mich jetzt ins Auto setze und gegen den nächsten Baum fahre , kam sie zu mir zurück .

Nachdem sie wieder zuhause war , versuchte ich die Vorwürfe Bezüglich Internet aufzuklären was mir auch Großteils gelang.

2 Tage später reiste sie zu einer Ausbildung nach Wien von der sie bis Jetzt nicht zurück kam.

Meine Frau wohnte daraufhin bis Anfang September 2013 bei einer Freundin und ab Sept in einer Mietwohnung .

Bis Ende Okt. war mir weder Ihre neue Wohnadresse noch Ihre neue Handy Nr. bekannt, kontakt hatten wir bis dorthin nur bei einigen kurzen Treffen und per E- Mail.

seit Ende Okt. ist mir bekannt das meiner Frau eine außereheliche Beziehung zu einem anderen Mann hat. die sie auch überhaupt nicht leugnet. ( angeblich seit August 2013)

Auch ich habe seit Mitte November eine neue Beziehung



Mittlerweile machen wir zusammen eine Therapie um die vorgefallen Dinge aufzuarbeiten und eine Mediation um unser Scheidung in Wirtschaftlichen Angelegenheiten vorzubereiten.

Jetzt hat meine Frau finanzielle Probleme und fordert von mir Trennungsunterhalt.

Ich denke ich bin nicht verpflichtet diesen zu bezahlen weil meine Frau ja die eheliche Wohngemeinschaft verlassen hat und das eine grobe Eheverfehlung darstellt.

Bitte um Antwort
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 3 Jahren.

RA Schröter :

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

In der Rechtsprechung werden typische Verhaltensweisen als schwere Eheverfehlungen beurteilt. Dabei stellt der Ehebruch eine der schwersten Eheverfehlungen dar.

Ausreichend ist hierfür bereits ein zu vertrauter Umgang mit anderen Personen. Da Ihre Frau ein Verhältnis hatte, stellt dies eine schwere Eheverfehlung dar.

Der Ehebruch stellt aber nur dann eine relevante Eheverfehlung dar, wenn die Ehe nicht ohnedies zuvor bereits unheilbar zerrüttet


Da Ihre Frau den außerehliche Beziehung eingräumt hat und demnach eine schwere Eheverfehlung vorliegt, ist der Trennungsunterhalt zunächst ausgeschlossen. Wichtig ist aber, dass Sie die Aussage Ihrer Frau hinsichtlich des seit August bestehenden Verhältnisses im Zweifel nachweisen können, z.B. durch eine Email.

Dann vesteht seitens Ihrer Frau kein Anspruch auf Trennungsunterhalt.

RA Schröter :

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Für eine positive Bewertung wäre ich dankbar (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken).

Viele Grüße

Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 3 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

soweit noch Nachfragen bestehen, stehe ich hier gerne weiterhin zur Verfügung. Habe ich Ihre Frage beantwortet, bin ich für eine positive Bewertung (bitte einmal auf den lachenden Smiley unter meiner Antwort klicken).dankbar.

Vielen Dank und beste Grüße!

Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

soweit noch Nachfragen bestehen, stehe ich hier gerne weiterhin zur Verfügung. Habe ich Ihre Frage beantwortet, bin ich für eine positive Bewertung (bitte einmal auf den lachenden Smiley unter meiner Antwort klicken).dankbar.

Vielen Dank und beste Grüße!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Österreichisches Recht