So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 22051
Erfahrung:  Staatsexamina
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren,ich bin Mieter ein Wohnung

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin Mieter ein Wohnung in Salzburg mit einem befristeten Mietvertrag auf 3 Jahre. Eingezogen bin ich am 01.05.2013. Nunmehr möchte ich nach Deutschland ziehen. Je schneller umso besser aus beruflichen Gründen. Ist es wirklich so dass ich erst nach Ablauf von einem Jahr, also erst im Mai, oder sprich Ende April kündigen kann und dann noch unter Einhaltung der Kündigungsfrist ? Habe ich das Recht einen Nachmieter zu suchen ? Danke für Ihre Antwort MfG xxx

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Bei Abschluss eines auf gewisse Dauer befristeten Mietvertrages ist in der Tat so, dass der Mieter erst nach Ablauf eines Jahres das Recht in Anspruch nehmen kann, den Mietvertrag unter Einhaltung der gesetzlichen Kündigungsfrist zu kündigen.

Allerdings besteht die jederzeitige Möglichkeit, das Mietverhältnis durch eines in gegenseitigem Einvernehmen abzuschließenden Aufhebungsvertrages vorzeitig zu beenden. Dieses kann auch dadurch erfolgen, dass der Mieter einen Nachmieter stellt, der in den Mietvertrag einrückt.

Der Vermieter wird dann einer solchen vorzeitigen Entlassung des Mieters aus dem Mietvertragsverhältnis dann zustimmen, wenn es dem Mieter gelingt, einen geeigneten Nachmieter zu stellen. Dies bedeutet, dass der Nachmieter die Gewähr dafür bieten muss, dass er den Mietzins auch zahlen kann (Bonität) und dass in seiner Person keine wichtigen Gründe vorliegen, die den Vermieter zur Ablehnung des Nachmieters berechtigen könnten.

Liegen diese Voraussetzungen vor, so wird der Vermieter Sie als Mieter aus dem befristeten Mietvertrag auch vorzeitig entlassen und dem Abschluss eines entsprechenden Aufhebungsvertrages zustimmen.

Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal auf einen der Smileys/Buttons klicken - entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service".


Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrter Herr Hüttemann,

 

es stellt sich nur noch die Frage ob ich in Österreich auf mein Recht der geeigneten Nachmietersuche auch bestehen kann ?

 

Weiterführend, wieviele vorgeschlagene Nachmieter darf mein Vermieter ablehnen ?

 

Vielen Dank für Ihre Rückantwort

 

MfG

xxx

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Ja: Der Vermieter ist nach den Rechtsgrundsätzen von Treu und Glauben verpflichtet, einen geeigneten Nachmieter zu akzeptieren. Er würde treuwidrig handeln, sollte er einen von Ihnen gestellten Nachmieter aus sachfremden und objektiv nicht vertretbaren Gründen ablehnen.

Der Vermieter dürfte äußerstenfalls drei geeigente und von Ihnen gestellte Nachmieter ablehnen.

Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal auf einen der Smileys/Buttons klicken - entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service".


Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Seien Sie so fair, und geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Ihre Anfrage ist ausführlich mit einem für Sie günstigen Ergebnis beantwortet worden.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals höflich, so fair zu sein, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Seien Sie so freundlich, und geben Sie abschließend eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Sie können nach Abgabe einer positiven Bewertung selbstverständlich jederzeit kostenfrei Nachfragen stellen.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Österreichisches Recht