So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an a.merkel.
a.merkel
a.merkel, Rechtsanwältin
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 2273
Erfahrung:  Master of Law (LL.M. Eur.)
35164805
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
a.merkel ist jetzt online.

Sind seit 17 Jahren verheiratet, meine Frau hat seit Anfang

Kundenfrage

Sind seit 17 Jahren verheiratet, meine Frau hat seit Anfang Nov.13 einen Freund und spricht so gut wie nicht mit mir, wenn ich sie frage wie sich die Zukunft vorstellt sagt sie sie weis es nicht. Ich habe alles versucht die Ehe zu retten habe sie überredet zu einer Paartherapie zu gehen wobei sie den 2 Termin abgesagt hat. da ich die Situation nervlich und psychisch nicht verkrafte (habe zwischenzeitig 10kg abgenommen) habe ich sie gebeten zu gehen und das Haus zu verlassen (das übrigens mir gehört) doch sie geht nicht und sagt nicht ohne der Kinder (13 u 10) die aber bei mir im Haus bleiben wollen.
Welche Möglichkeiten habe ich sie zu bitten zu gehen?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  a.merkel hat geantwortet vor 3 Jahren.

a.merkel :

Sehr geehrter Ratsuchender,

a.merkel :

ich beantworte Ihre Frage aufgrund Ihrer Angaben folgendermaßen:

a.merkel :

Welche Möglichkeiten habe ich sie zu bitten zu gehen?

a.merkel :

Zunächst einmal können Sie Ihre Frau nicht einfach vor die Tür setzen. Insofern sollten Sie über Scheidung wegen Ehefehlung (Ehebruch) nachdenken. Sie müssen die Scheidung jedoch innerhalb von 6 Monaten nach Kenntnis des Scheidungsgrundes einbringen, ansonsten verfällt der Grund. Im Rahmen der Scheidung, spätestens nach Scheidung kommt es dann zur häuslichen Trennung.

a.merkel :

Gegebenfalles sollten Sie das Haus für den Übergang aufteilen, also Teile, die nur Sie benutzen und teile, die nur Ihre Frau benutzt.

a.merkel :

Sie sollten keinesfalls selbst ausziehen, da dies im schlimmsten fall ebenfalls als Eheverfehlung (verlassen) gewerten werden kann. Ein Auszug sollte nur dann erfolgen, wenn sie und Ihre Frau die schriftlich als einvernehmliche Entscheidung festhalten, sprich derjenige der wohnen bleibt muss dem Auszug schriftlich zustimmen.

a.merkel :

Haben Sie noch Rück-/oder Verständnisfragen?

a.merkel :

Dann tippen Sie diese einfach in das Chatfeld ein.

a.merkel :

Haben Sie zu der gelesenen Antwort keine Fragen mehr, so darf ich um Bewertung der in Anspruch genommenen Beratung bitten.

a.merkel :

Kilcken Sie hierfür einfach auf das entsprechende Smiley im Bewertungstool.

a.merkel :

Vielen Dank!

a.merkel :

Haben Sie zu der gelesenen Antwort keine Fragen mehr, so darf ich um Bewertung der in Anspruch genommenen Beratung bitten.

Kilcken Sie hierfür einfach auf das entsprechende Smiley im Bewertungstool.

Vielen Dank!

a.merkel :

Wieso bewerten Sie die in Anspruch genommene Leistung nicht? Schon aus dem Gebot der Fairness wäre zumindest eine Antwort geboten.