So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Schröter.
RA Schröter
RA Schröter, Rechtsanwalt
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 7723
Erfahrung:  Studium des österreichischen Rechtes
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
RA Schröter ist jetzt online.

habe grade eine vorschreibung für die miete 2014 bekommen der

Kundenfrage

habe grade eine vorschreibung für die miete 2014 bekommen
der vermieterbelastet mich wie folgt.
versicherung fürs haus 970 euro
grundsteuer fürs haus 236 euro
wasser 350 euro
müll 600 euro
strom 336 euro
hausreinigung 240 euro
schneeräumung 240 euro
verwaltung 1079 euro

die kosten sind aufs jahr gerrechnet darf er das die ganzen kosten auf den mieter abrechnen
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 3 Jahren.

RA Schröter :

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die noch weitere Angaben erforderlich macht.

Sind die angeführten Nebenkosten auch im Mietvertrag aufgeführt?
Bzw. sind die hier abgerechneten Nebenkosten Bestandteil der laut Mietvertrag zu tragenden Nebenkosten?

Für ergänzende Informationen wäre ich dankbar, um besser auf Ihr Anliegen eingehen zu können.

Viele Dank!

JACUSTOMER-e5ky4hfc- :

nein ist neu dazu gekommen und laut vermieter haben sie zuwenig verrechnet bis dato

JACUSTOMER-e5ky4hfc- :

auskunft von vermieterin ist laut mietergesetz ist die aufstellung zulässig und sollte an mieter weitergegeben werden

RA Schröter :

Vielen Dank für die Rückmeldung.

Ohne eine vertragliche Regelung bestimmen sich die auf den Mieter umlagefähigen Nebenkosten nach § 21 Mietrechtsgesetz.

Danach sind die Kosten für die Versicherung, Wasser, Müll, Strim, Schneeräumung und Verwaltung berechtigt.

Die Umlegung der Hausreinigung ergibt sich aus § 22 Mietrechtsgesetz.

Die Grundsteuer ist nicht umlegbar.

Die Verwaltungskosten sind aus meiner Sicht recht hoch und sollten druch den Vermieter nachgewiesen werden.

Im Ergebnis ergibt sich aus dem Gesetz die Tragung der Nebenkosten bis auf die Grundsteuer. §§ 21, 22 Mietrechtsgesetz.

Die Verwaltungskosten sollten überprüft werden.

RA Schröter :

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Für eine positive Bewertung wäre ich dankbar (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken).

Viele Grüße