So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Schröter.
RA Schröter
RA Schröter, Rechtsanwalt
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 7723
Erfahrung:  Studium des österreichischen Rechtes
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
RA Schröter ist jetzt online.

Sehr geehrter Herr RA Schröter, dazu noch eine Frage: besagter

Kundenfrage

Sehr geehrter Herr RA Schröter,
dazu noch eine Frage: besagter MA hat heute gekündigt. Allerdings hat er mir schon vor 3 Wochen angekündigt, dass er ab 12. Jänner 2014 auf Alkoholentzug geht.
Wenn ich diese Kündigung - mit Frist bis 31.12.2014 - jetzt annehme, muss ich dann trotzdem Krankengeld zahlen ?

Danke schön
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 3 Jahren.

RA Schröter :

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Die Zahlung von Krankengeld wird erst geschuldet, wenn der Mitarbeiter sich arbeitsunfähig meldet und eine ärztliche Bescheinigung vorlegt.

Wenn der Mitarbeiter nicht zur Arbeit erscheint ohne ein ärztliches Attest vorzulegen, hat er keinen Anspruch auf eine Gehaltszahlung.
Dies gilt auch wenn der Mitarbeiter sich in eine Klinik einweist, um einen Alkoholentzug vorzunehmen. Legt er für diesen Zeitraum keine ärztliche Bescheinigung rechtzeitig vor, hat er keinen Anspruch auf Gehaltsfortzahlung.

Zudem rechtfertigt dies eine fristlose Kündigung ohne Einhaltung der Kündigungsfrist.

RA Schröter :

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Für eine positive Bewertung wäre ich dankbar (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken).

Viele Grüße

Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

soweit noch Nachfragen bestehen, stehe ich hier gerne weiterhin zur Verfügung. Habe ich Ihre Frage beantwortet, bin ich für eine positive Bewertung (bitte einmal auf den lachenden Smiley unter meiner Antwort klicken).dankbar.

Vielen Dank und beste Grüße!