So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Advopro.
Advopro
Advopro, Abitur
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  mehrere Mandanten aus Österreich
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
Advopro ist jetzt online.

Guten Tag!Ich hatte vor ca.

Kundenfrage

Guten Tag! Ich hatte vor ca. 2 Monaten einen Unfall (privat). Ich zog mir dabei eine Kreuzbandverletzung zu. Da ich mich als sehr sportlich bezeichne und Sport allgemein mein größtes Hobby ist, wollte ich so schnell als möglich wieder fit sein. Nach dem Attest, daß mein Kreuzband gerissen sei und meinMeniskus verletzt war wurde mir eine Operation so schnell als möglich nahe gelegt. Ich telefonierte in ganz Wien herum und der früheste Termin wurde mir in 3 Monaten genannt. Ich klärte diesen Umstand mit meiner Versicherung BVA ab. Diese teilte mir mit, dass ich auch keinen privaten Arzt konsultieren kann. Jedoch würde die BVA dann nur 80% der entstandenen Kosten übernehmen. Ich tat dies. Private OP im Döblinger PK. Rechnung samt Honorar 5700 Euro. Jetzt refundierte mir die BVA lediglich 1066 Euro und will dies nicht einmal begründen. Ich Danke XXXXX XXXXX für Ihre Mühe! Mfg XXX

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 3 Jahren.

Advopro :

Sehr geehrter Ratsuchender,

Advopro :

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Advopro :

Haben Sie eine schriftliche Zusage über die 80%?

Advopro :

Mit freundlichem Gruß

Advopro :

Dr. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

JACUSTOMER-5ibzfm0p- :

Guten Tag Herr Dr. Newerla,

JACUSTOMER-5ibzfm0p- :

Nein, unter BVA.at ist weiters eine Kostenbeteiligung von 80% angeführt.

JACUSTOMER-5ibzfm0p- :

Jedoch gibt es Ausnahmebetimmungen wenn man einen Privatarzt konsultiert. Ich meine aber dass in meiner Geschichte keine normale Regelung gelten kann. Ich hatte den Unfall am 23.09. Danach kam die Diagnose (Kreuzband ruptur). Es gibt seit längerem 1990 (Hearing Response by Stadman) ein anerkanntes Verfahren bei jungen Sportlern. Dieses Verfahren ist vielversprechen, jedoch muß in den ersten 2 Wochen angewandt werden. Kein öffentliches Spital konnte mich vor 3 Monate operieren. Aus diesen angeführten Künden konnte ich garnicht anders, als mich privat zu operieren.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Österreichisches Recht