So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an a.merkel.
a.merkel
a.merkel, Rechtsanwältin
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 2263
Erfahrung:  Master of Law (LL.M. Eur.)
35164805
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
a.merkel ist jetzt online.

Wir sind seit 6 Jahren verheiratet, haben zwei Töchter (6 +

Kundenfrage

Wir sind seit 6 Jahren verheiratet, haben zwei Töchter (6 + 4 Jahre). Mein Mann ist selbstständig, ich bin in seiner Firma 25 Prozent Gesellschafterin, von dieser Firma hat er nun Anteile verkauft und Teile davon in unseren Wohnungskauf gesteckt. Ich arbeite halbtags, bedingt durch die Kinder.
Wir haben uns mit Anfang Oktober eine Wohnung gekauft.
Gehören Anteile des Firmenverkaufs, die mein Mann allein erwirtschaftet hat, rechtlich mir?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  a.merkel hat geantwortet vor 3 Jahren.

a.merkel :

Sehr geehrte Ratsuchende,

a.merkel :

ich bentworte Ihre Frage aufgrund Ihrer Angaben folgendermaßen:

a.merkel :

Gehören Anteile des Firmenverkaufs, die mein Mann allein erwirtschaftet hat, rechtlich mir?

a.merkel :

Was bei einem Verkauf von Firmenanteilen passieren soll, bzw. ob eine Gesellschafter einen teil seiner Anteile verkaufen darf und inwiefern die übrigen Beteiligt werden sollen regelt normalerweise der Gesellschaftsvertrag. Hierzu machen Sie jedoch keine Angaben, so dass vom Regelfall anzugehen ist:

a.merkel :

Dies bedeutet, sind Sie keinen Anspruch auf Beteiligung am Verkaufserlös der Anteile Ihres Mannes haben und Sie nach wie vor mit 25% Gesellschafterin sind. Als Gesellschafterin partizipieren Sie am Gewinn der Firma und zwar regelmäßig in Höhe Ihrer Beteiligung, aber nicht, wenn ein Gesellschafter einen Teil seiner Anteile verkauft. Dann entsteht kein Firmengewinn, der anteilsmäßig auf die gesellschafter aufgeteilt werden muss.

a.merkel :

Haben Sie noch Verständnsifragen?

a.merkel :

Wenn nicht, darf ich noch Bewertung der in Anspruch genommenen Beratung bitten. Klicken Sie hierfür einfach auf das entsprechende Smiley im Bewertungstool.

a.merkel :

Vielen Dank!

a.merkel :

Gibt es probleme mit dem bewertungstool?

a.merkel :

Kann ich Ihnen helfen?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Österreichisches Recht