So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an a.merkel.
a.merkel
a.merkel, Rechtsanwältin
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 2263
Erfahrung:  Master of Law (LL.M. Eur.)
35164805
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
a.merkel ist jetzt online.

Hallo! Meine Mutter hat scheinbar ihr gesamtes vermögen

Kundenfrage

Hallo!

Meine Mutter hat scheinbar ihr gesamtes vermögen verschenkt um mich und meinen Bruder nach ihrem tot vom Pflichtanteil zu entbinden. Die Immobilien schmuck etc wurden an die Schwester meiner Großmutter und an eine Tante verschenkt. Nicht klar ist ob es sich um eine Schenkung im Todesfall handelt oder nicht. Auch die Wohnung in der ich derzeit (seit 4 Jahren) wohne wurde oder wird angeblich verschenkt. Diese Wohnung gehört meiner Mutter wobei die Wohnung meiner Mutter mir gehört sie aber ein lebenslanges nutz und niesrecht besitzt. Ich zahle Monatlich Betriebskosten an meine mutter aber keine Miete!

Desweiteren sind mein Bruder und ich sowie einige leute in ihrem Näheren Umfeld davon überzeugt das sie Psychisch schwer krank ist dies wurde mir auch schon von meinem Psychiater bestätigt. Sie selbst weigert sich leider eine Therapie zu machen und erklärt alle für Verrückt.

Kann meine Mutter mich zum ausziehen zwingen bzw. absurde Miete verlangen? Wie sieht es erbrechtlich aus kann ich hier das verschenkte kapital einklagen

vielen Dank XXXXX XXXXX Antwort
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  a.merkel hat geantwortet vor 3 Jahren.

a.merkel :

Sehr geerhter Ratsuchender,

a.merkel :

ich beantworte Ihre Frage aufgrund Ihrer Angaben folgendermaßen:

a.merkel :

1. Schenkungen:

a.merkel :

Grundsätzlich sollen Pflichtteilsansprüche durch den Erblasser nicht dadurch geschmälert werden, dass er sein Vermögen verschenkt.

a.merkel :

Schenkungen an Pflichtteilsberechtigte (Kinder, Ehegatte) sind daher stets vollumfänglich bei der Pflichtteilsberechnung zu berücksichtigen, unabhängig davon, wie lang die Schnekung zurückliegt.

a.merkel :

Schenkungen an Dritte, also all jene Personen, die nicht Pflichtteilsberechtigt sind, sind ebenfalls in die pflcihtteilsberechnung mit einzubeziehen, wenn die Schenkung nicht länger als 2 jahre vor Todeszeitpunkt zurückliegt.

a.merkel :

Insofern spielt es eine Rolle, wann die Schenkung vorgenommen wird. Eine schnekung auf Todesfall wäre nämlich mit zu berücksichtigen.

a.merkel :

Wie sieht es erbrechtlich aus kann ich hier das verschenkte kapital einklagen?

a.merkel :

Bei Schenkun g auf den Todesfall und wenn diese nicht länger als 2 Jahre vor dem Tod zurückliegen, ja.

a.merkel :

Kann meine Mutter mich zum ausziehen zwingen bzw. absurde Miete verlangen?

a.merkel :

Nein, nicht so einfacah. Hier sind mietrechltiche Vorschriften, wie Kündigungfristen und gegebenfalls auch mietpreisdeckelungen zu beachten.

a.merkel :

Ist Ihre Mutter tatsächlich psychisch krank und dadurch in Ihrer Geschäftsfähigkeit eingeschränkt, so könne gegebenfalls auch die Schenkungen unwirksam sein. Dies kann allerdings NUR ein Arzt beurteilen.

JACUSTOMER-1xjh4p07- :

das heisst nachdem es sich bei den beschenkten um meine tante bzw großtante handelt und diese nicht pflichtteil bereichtigt gilt die frist von 2 jahren

JACUSTOMER-1xjh4p07- :

meine mutter ist leider nicht allgemein gefählich und somit kann ich sie nicht zu einem arzt zwingen oder kann ich sie entmündigen oder vormund bestellen lassen

a.merkel :

das heisst nachdem es sich bei den beschenkten um meine tante bzw großtante handelt und diese nicht pflichtteil bereichtigt gilt die frist von 2 jahren?

a.merkel :

ja.

a.merkel :

§ 785 Abs.3 Satz 2 ABGB

a.merkel :

Haben Sie noch Verständnisfragen?

a.merkel :

Wenn nicht, darf ich noch um Bewertung der in Anspruch genommenen Beratung bitten. Klicken Sie hierfür einfach auf das entsprechende Smiley im Bewertungstool.

a.merkel :

Vielen Dank!

a.merkel :

Gibt es Probleme mit dem Bewertungstool?

a.merkel :

Kann ich helfen?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Österreichisches Recht