So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Schröter.
RA Schröter
RA Schröter, Rechtsanwalt
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 7709
Erfahrung:  Studium des österreichischen Rechtes
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
RA Schröter ist jetzt online.

sehr geehrter herr schrötermeine lebensgefährtin hat heute

Kundenfrage

sehr geehrter herr schröter meine lebensgefährtin hat heute eine sms mit dem inhalt: A1 Kosten-Info: Bei ihrem vertrag sind entgelte in der höhe von € 451,24 angefallen. Details auf www.A1.net/rechnung. ihr A1 Service Team. auf nachfrage bei A1 habe sie sich im internet bei der firma paymo inc boku angemeldet und daher währe diese summe zustande gekommen. Was sollen wir jetzt tun? hoffentlich können sie uns helfen danke XXXXX XXXXX XXX (Name von Moderation entfernt)

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 3 Jahren.

RA Schröter :

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,


vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:


 


Legen Sie gegen die Rechnungen Widerspruch ein und zahlen Sie nur den Teil der Rechnung der aus Ihrer Sicht in Ordnung ist.

Verlangen Sie eine Abrechnung und Aufschlüsselung der Rechnungspositionen. Lassen Sie rein vorsorglich die Abrechnung von Leistungen von Drittanbietern sperren.

Fordern Sie eine Erstattung auf der Rechnung, da Sie mit dem vermeintlichen Drittanbieter keine vertragliche Beziehung haben. Lassen Sie sich nicht darauf ein, dass Sie selbst eine Klärung mit paymo herbeiführen sollen, da dies kaum erfolgsversprechend ist, da diese im Ausland sitzen und nicht eine Zahlungsklage zu kostenintensiv ist.

Soweit die Rechnung in Höhe von EUR 451,24 noch nicht gezahlt wurde, zahlen Sie nur den Teil für den sich Ihre Lebensgefährtin vertraglich verpflichtet hat. Mehrkosten halten Sie zurück.

Soweit der Anbieter bzw. das Inkassounternehmen auf eine Zahlung besteht, müssen Sie hierfür einen Rechtsanwalt einschalten, der gegen die hohe Rechnung vorgeht.Ohne eine anwaltliche Vertretung werden Sie hier voraussichtlich nicht von der hohen Rechnung runter kommen.



Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und Ihnen einen ersten Überblick verschaffen.


 


Ich würde mich freuen, wenn Sie meine Antwort positiv bewerten, wenn Sie mit dieser zufrieden sind. Sollte meine Antwort Ihre Frage noch nicht vollständig beantworten oder Sie noch Fragen haben, fragen Sie nach bevor Sie eine Bewertung abgeben.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Österreichisches Recht