So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 192
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Ich habe gerade einen Brief von einem Anwalt bekommen "eine

Kundenfrage

Ich habe gerade einen Brief von einem Anwalt bekommen "eine einvernehmliche Ehescheidung von meiner Frau"

Die Bedingungen sind volgenden:

Ich muss mein Haus hier in Osterreich wo wir jetzt wohnen ( wert E500k minus E165k Schulden) zu ihr geben.

Sie nimmt das Sorgerecht fuer unser 4 Kinder und ich kann Sie zwei Wochenenden im Monat sehen.

Ich muss einen monatlichen Kindesunterhalt von E2500 bezahlen.

Wenn Ich diese diese Anforderungen erfuelle, sie sagt wir koennen zusammen leben und vielleicht nach einem Jahr wieder verheiraten (!)

Das problem:

Das Haus habe Ich vor 7 Jahren mit meinem eigenen Geld gekauft aus dem Verkauf meiner eigenen Wohnung das ich vor unserer Ehe gehabt hat.

Meine Frau hat ihre eigene Wohnung ( das sie auch vor unserer Ehe gehabt hat).

Meine Frau ist die einzige die regelmäßiges Einkommen hat - E5000 pro Monat.

Ich bin ein Unternehmer der sein Geschaeft in Amerika aufbaut und es ist noch nicht profitabel und Ich kann zu diesem Zeit noch nicht Geld ausgeben.

Wir sind nur seit 3 Monaten hier in Osterreich. Ich bin Amerikaner und meine Frau ist Oesterreicherin. Wir arbeiten immer noch beide in Amerika. Wir haben in Kalifornien vor 7 Jahren geheiratet.

Unter Kalifornisches Gesetzt, wuerde Ich mein Haus behalten koennen, und meine Frau wuerde mir ein Gehalt zahlen mussen (obwohl Ich das nicht brauche/moechte) weil sie verdient mehr. Ich wuerde aber 50:50 die Kinder haben, und das ist mir wichtig.

Meine Frau glaubt das nach österreichischem Recht, sie wäre in der Lage, alles zu bekommen was sie moechte, weil sie denkt das nur ich Schuld bin. (Ich habe ein unehrliches Kind bekommen nach einer Ehebrecherischen Beziehung. Aber Ich denke das Ich nur meine Ehebruch begonnen habe weil sie keinen Geschlechtsverkehr mit mir haben wollte)

Meine Fragen sind:

a) wie kann Ich diese Ehescheidung vermeiden wenn die rechtliche Verfahren begonnen haben? Ich glaube wir haben uns immer Lieb, aber meine Frau ist nur immer ganz zornig.

b) wenn Ich es nicht vermeiden kann, was muss Ich (ganz ungefaehr) fur die Anwaltkosten rechnen? Wir wohnen jetzt in Salzburgland. Das Problem ist das ich Immobilien habe aber ganz wenig Bargeld.

c) wenn Ich gleichzeitig Scheidungsverfahren in Kalifornien beginne, und die beiden Gesetze nicht zustimmen. Was koennte passieren?

d) konnte meine Frau, nach österreichischem Recht waehrend eine StreitigeScheidung, mich zwingen, ihr mein Haus zu geben, sie E2500 pro monat zu bezahlen (obwohl Ich jetzt keinen Einkommen habe), und die Kinder nur 4 Tagen im Monat zu sehen?

Bitte verzeihen Sie meine grammatischen Fehler, ich habe nicht auf Deutsch geschrieben, seit ich in der Schule war vor 30 Jahren!

Danke XXXXX XXXXX Eklaerungen!
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Erneut posten: Ich benötige immer noch Hilfe.