So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 192
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Guten Tag! Ich wohnte bis Ende Juni im Haus meines Freundes

Kundenfrage

Guten Tag!
Ich wohnte bis Ende Juni im Haus meines Freundes -es gab davor viele auf´s und ab´s und ich hatte mir daneben schon eine kleine Wohnung genommen, um die Freiheit zu haben, zusammen oder getrennt zu sein. Wir wohnten aber immer in seinem Haus zusammen und es war harmonischer als je zuvor...
...bis zu dem Zeitpunkt, als er sich in eine neue Freundin verknallte.
Die neue Beziehung war für mich total o.k., da zwischen uns (trotz freundschaftlichem Verhältnis) eh schon klar war, das wir Partnerschaftlich nicht mehr zusammen passen.

Was für mich nicht o.k. ist, ist das die Neue sich total in mein Leben einmischt:
Sie will (schon noch 3 Wochen der neuen Beziehung) nicht, dass ich in seinem Haus am Vormittag Klavier übe, wenn sonst keiner da ist (ich hab einen kleinen Flügel, der leider nicht in meine kleine Wohnung passt).
Alles was ich brauche ist etwas Zeit, da ich selbstständig arbeite und noch 2 Hunde besitzte, um die restlichen Sachen, die sich über die 5 Jahre angesammelt haben, im Haus meiner Eltern unterzubringen, wo ich auch noch ein Zimmer habe.
In meiner Wohnung hat absolut nichts mehr platz.
Diese Freundin wollte auch nicht, dass ich den relativ großen Gemüse-Garten weiter bewirtschafte, jetzt wo alles kurz vor der Ernte steht.
Ich bin auf der Suche nach einem Platz für mein Klavier, das geht aber auch nicht von heute auf morgen.

Seit gestern sagt mein (Ex) freund, er bringt alle meine Sachen zu meinen Eltern.
Ich will das nicht, weil ich Ordnung habe und das auch geordnet siedeln möchte.
Ich hab aber erst Ende August Zeit dazu. Bisher sagte er immer, das andere Zeug sei kein Problem, nur das Klavier muß raus.
Muß ich mir das gefallen lassen, das keine Ausreden stattfinden, die für alle Beteiligten passen, stattdessen nur Befehlsanordnungen, ich muß dies und das tun (ich bin zur Zeit am Ende meiner Kräfte und hab wirklich geräumt ect. was in meiner Macht stand)
und hat er das Recht, meine Dinge, die noch in seinem Haus lagern, einfach wegzubringen???
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht