So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an a.merkel.
a.merkel
a.merkel, Rechtsanwältin
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 2243
Erfahrung:  Master of Law (LL.M. Eur.)
35164805
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
a.merkel ist jetzt online.

Hallo und guten Tag; meine Kaskoversicherung hat mir kurzfristig

Kundenfrage

Hallo und guten Tag; meine Kaskoversicherung hat mir kurzfristig gekündigt: Grund: zwei Schadensfälle, die zu reparieren waren. Der erste war von mir verursacht, schadenssumme: EUr 2.400,-- Ein zweiter wurde mir zur Last gelegt (den ich nicht verursacht habe und der nie stattgefunden hat - die Versicherung musste das - über Rechtsanwalt der ÖAMTC - zugeben, nämlich, dass ich an diesem Schadensfall nie beteiligt war ; es wurde in diesem Fall eine REchnung von EUR 1.300,--bezahlt, an wen, ist unbekannt. )Zunächst weigerte sich die Versicherung, mir überhaupt Auskunft über meine eigene (!!) Schadensberichte zu geben und berief sich auf Versicherungs-Schweigepflicht, Auskunft war nur über Intervention des ÖAMTC zu erhalten. Nun erhalte ich - gleichfalls über ÖAMTC-Rechtsabteilung - die Auskunft, dass ich zwar an dem zweiten Vorfall nicht beteiligt war, jedoch trotzdem die Kündigung meiner Haftpflichtversicherung aufrecht bleibt. Ich würde nach diesem Vorfall ohnehin freiwillig die Versicherung wechseln - aber meine Frage: was soll das Ganze? Die Versicherung ist definitiv und nachgewiesenerweise im Unrecht und kündigt trotzdem?
Für jede diesbezügliche Aufklärung wäre ich wirklich dankbar!

MFG

Gabriela Acin
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  a.merkel hat geantwortet vor 3 Jahren.

a.merkel :

Sehr geehrte Frau Acin,

a.merkel :

ich beantworte Ihre Fragen folgendermaßen.

a.merkel :

Warum die Versicherung dennoch an einer Kündigung festhält, kann ich nicht beurtielen, womöglich einfach nur, damit der Fehler verschwindet, oder um Ihnen einen anderen Tarif anzubieten.

a.merkel :

Jedoch sollten Sie der Kündigung durch die Versicherung dringend widersprechen und dann selbst zum nächsten Termin kündigen.

a.merkel :

Zunächst einmal, wird es vermutlich schwierig eine andere Versicherung zu kündigen, da diese stets die Information Kündigung durch Versicherung erhalten. Das hier aufgrund eines Fehlers (2. Schaden) gekündigt wurde, wird dann keinen interessieren. Auch haben Sie dadurch mit hohen beiträgen zu rechnen, da Sie bereits von einer Versicherung kurzfristig gekündigt wurden.

a.merkel :

Da Ihnen die besagten Nachteile durch die Kündigung entstehen können, sollten Sie der Kündigung widersprechen, zumal eine kurzfritige Kündigung nicht wegen eines Schadens (der 2. hat ja nicht stattgefunden) nicht gerechtfertigt ist.

a.merkel :

Haben Sie noch eine Verständnisfrage?

Experte:  a.merkel hat geantwortet vor 3 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.
Experte:  a.merkel hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte Frau Acin,

haben zu zur gelesenen Antwort noch eine Verständnisfrage?

Wenn nicht darf ich noch um positive Bewertung bitten, denn nur dann zahlt der Portalbetreiber das für die Beratung vorgesehenen Honorar an mich aus.

Vielen Dank!
Experte:  a.merkel hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte Frau Acin,

haben zu zur gelesenen Antwort noch eine Verständnisfrage?

Wenn nicht darf ich noch um positive Bewertung bitten, denn nur dann zahlt der Portalbetreiber das für die Beratung vorgesehenen Honorar an mich aus.

Vielen Dank!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Österreichisches Recht