So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an a.merkel.
a.merkel
a.merkel, Rechtsanwältin
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 2270
Erfahrung:  Master of Law (LL.M. Eur.)
35164805
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
a.merkel ist jetzt online.

mein sohn40jahre, aus erster ehe ist von geburt an schwer behindert,war

Kundenfrage

mein sohn40jahre, aus erster ehe ist von geburt an schwer behindert,war ca.2jahre bei uns im gemeinsamen haushalt. danach mußte er leider in öffenliche behinderteneinrichtungen
untergebracht werden die vom land tirol finanziert wurden.er ist selbst nicht erwerbsfähig und die wohngemeinschaft tafie in vomp in tirol wo mein sohn jetzt untergebracht ist, erhält sein pflegegeld stufe6, 1270 euro.meine frage: wieviel kann von mir unterhalt verlangt werden und habe ich ein anrecht auf selbstbehalt. ich verdiene ca. 1500 euro davon habeich laufende monatliche zahlungen von ca.1100 euro
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  a.merkel hat geantwortet vor 4 Jahren.

a.merkel :

SEhr geerhter Ratsuchender,

a.merkel :

ich beantworte Ihre Frage aufgrund Ihrer Angaben folgendermaßen.

a.merkel :

Grundsätzlich besteht ein Unterhaltsanspruch Ihres Sohnes gegenüber den Eltern, da er nicht erwerbsfähig ist.

a.merkel :

Lesen Sie insoweit § 140 AGBG.

a.merkel :

Das pflegegeld wird in Österreich nicht als Einkommen Ihres Sohnes gewertet, da es nicht zur freien Verfügung steht, sonder zur Deckung des krankheitsbedingte Mehr- und Sonderbedarf dient.

a.merkel :

Insofern besteht ein Unterhaltsanspruch in Höhe von 22% Ihres Nettoeinkommens. Unterste Grenze ist Exitenzminimum, was derzeit bei ca. 977 Euro im Monat liegt.

a.merkel :

Ihre monatlichen Ausgaben werden nicht berücksichtigt, auch nicht eventuelle private Schulden. Insofern kann von Ihnen verlangt werden, dass Sie Ihre Ausgaben minimieren oder mehr verdienen.

a.merkel :

Es tut mir leid Ihnen keine positivere nachricht geben zu können.

a.merkel :

Haben Sie noch eine Verständnisfrage?

a.merkel :

Liegen zur gelesenen beratung keine Verständnisfragen mehr vor, so darf ich noch um positive Bewertung bitten.

Experte:  a.merkel hat geantwortet vor 4 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.
Experte:  a.merkel hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie zur in Anspruch genommen Beratung noch eine Verständnisfrage?

Wenn nicht, darf ich noch um positive Bewertung bitten, denn nur dann zahlt der Portalbetreiber das für die Rechtsberatung vorgesehene Honorar an mich aus.

Danke.