So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 22322
Erfahrung:  Staatsexamina
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo hab mal eine Frage, ich habe im September 2012 von meinem

Kundenfrage

Hallo hab mal eine Frage, ich habe im September 2012 von meinem damaligen Frauenarzt die Verhütungsspritze bekommen, wurde jedoch nicht aufgeklärt auf die Folgen was diese Verhütung mit sich bringen kann. Jetzt bin ich für unbestimmte Zeit unfruchtbar! Da ich auf natürlichen weg zurzeit keine Kinder bekommen kann ab ein Kinderwunsch besteht muss ich in teurer kinderwunschkliniken fahren! Daher meine Frage kann ich den Arzt zur Verantwortung ziehen sodass er zumindest die Kosten meiner Behandlungen übernehmen muss?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ihnen stehen sowohl Schadensersatzansprüche als auch Schmerzensgeldansprüche zu, da die eingetretene Unfruchtbarkeit die unmittelbare Folge eines ärztlichen Aufklärungsfehlers ist.

Hätte der Arzt Sie über dieses Risiko ordnungsgemäß aufgeklärt, so hätten Sie von der gefahrenträchtigen Injektion Abstand genommen und einen weniger risikoreichen Weg der Verhütung gewählt. Der Arzt ist Ihnen folglich schadensersatzpflichtig.

Der Arzt ist Ihnen daher zum Ersatz sämtlicher Aufwendungen verpflichtet, die Ihnen als Folge des Aufklärungsfehlers entstehen - also insbesondere zur Übernahme der Kosten für die Behandlung.

Zudem steht Ihnen ein Schmerzensgeldanspruch zu - sofern die Unfruchtbarkeit nicht nur vorübergehend, sondern von Dauer ist -, der beträchtlich ausfallen kann.



Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Sie bewerten, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Besteht noch Klärungsbedarf? Gerne können Sie nachfragen über "Antworten Sie dem Experten".

Soweit das nicht der Fall ist, darf ich um die Abgabe einer positiven Bewertung bitten.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Seien Sie so fair, und geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Ihre Anfrage ist ausführlich mit einem für Sie günstigen Ergebnis beantwortet worden.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals höflich, so fair zu sein, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt