So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an SchiesslClaudia.
SchiesslClaudia
SchiesslClaudia, Rechtsanwältin
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 16562
Erfahrung:  zwei Fachanwaltstitel
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
SchiesslClaudia ist jetzt online.

habe einen vertrag unterschrieben am18.juni vertragsbeginn

Kundenfrage

habe einen vertrag unterschrieben am18.juni vertragsbeginn ist der 15 nov. zahlung ab August , kann ich den vertrag novh kündigen
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  SchiesslClaudia hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihre Anfrage bei Just Answer, die ich Ihnen sehr gerne wie folgt beantworte

Darf ich fragen

Wie ist denn der Vertragsschluss zustande gekommen ?

Telefonishc oder per Internet ?

Oder ist jemand zu Ihnen nach Hause gekommen ?


Haben Sie sich bei Vertragsschluss über einen wesentlichen Umstand geirrt?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

wurde von der Freundin eingeladen es 1 Monat land gratis testen ,man hat mir dann bei dem betrieb den vertrag vorgelegt den ich unterschrieben habe ,leider


 

Experte:  SchiesslClaudia hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


wenn Sie sich nicht bei Vertragsschluss geirrt haben, zB über die Kostenfreiheit, sondern wenn Ihnen der Vertragsschluss nur hinterher leid tut, können Sie leider weder widerrufen, noch den Vertrag anfechten.

Es bleibt Ihnen daher leider nur die Möglichkeit, den Vertrag so schnell als möglich zu kündigen.

Dabei müssen Sie jedoch leider die vertraglich vereinbarte Kündigungsfrist einhalten



Ich bedauere sehr, Ihnen keine angenehmere Mitteilung machen zu können


Gerne können Sie nachfragen


Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


für die ersten 12 Monate wird auf kündigungsverzicht, und dann innerhalb von 2 mon. mit einer bindungsfriest von 6 mon.kann gekündigt werden muss ich dann also 1.5 jahre dabeibleiben


 

Experte:  SchiesslClaudia hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


hat man Ihnen denn für den Kündigungsverzicht eine Vergünstigung zugesagt ?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


nein


 

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


nein

Experte:  SchiesslClaudia hat geantwortet vor 4 Jahren.
Grundsätzlich gilt , dass unangemessen lange Bindungen - etwa durch einen längerfristigen gänzlichen Ausschluss des Kündigungsrechts - unzulässig sind.


Laut OGH-Urteil sind Bindungsfristen von 24 bzw. 36 Monaten unzulässig.

Ist keine vorzeitige Kündigung möglich, so bedeutet das den Konsumentenschützern zufolge einen Verstoß gegen das Konsumentenschutzgesetz. Auch ein Preisvorteil wie günstigere Mitgliedsbeiträge rechtfertigen eine so lange Bindungsdauer nicht .



Sie liegen also , obwohl man Ihnen keine Vorteile versprochen hat leider noch in der zulässigen Bindungsdauer
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


hat man überhaupt eine Chance den vertrag vorzeitig kündigen


 

Experte:  SchiesslClaudia hat geantwortet vor 4 Jahren.
Leider nein
Experte:  SchiesslClaudia hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


wenn keine Fragen mehr bestehen freue ich mich sehr über eine positive Bewertung


So werde ich bezahlt

vielen Dank

Ähnliche Fragen in der Kategorie Österreichisches Recht