So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 22089
Erfahrung:  Staatsexamina
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Meine Exgattin hat vor 10 Jahren ein Kleinunternehmen gehabt

Kundenfrage

Meine Exgattin hat vor 10 Jahren ein Kleinunternehmen gehabt und hat seitdem eine offene Telefonrechnung von damals 8000 Schilling. Bis jetzt gab es weder eine Pfändung noch einen Gerichtsbeschluss. Ist dieser Betrag noch einforderbar oder bereits verjährt? Danke XXXXX XXXXX Antwort.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Da keine die Verjährung hemmenden Maßnahmen erfolgt sind, sind Forderungen verjährt - Ihre Ex-Gattin kann daher die Einrede der Verjährung erheben und muss keine Zahlung leisten.

Es gilt insoweit die kurze dreijährige Verjährungsfrist aus § 1487 ABGB:

http://www.jusline.at/1487_ABGB.html

Ihre Ex-Gattin kann folglich sämtliche Forderungen unter Berufung auf die eingetretene Verjährung zurückweisen.


Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Sie bewerten, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Da keine die Verjährung hemmenden Maßnahmen erfolgt sind, sind Forderungen verjährt - Ihre Ex-Gattin kann daher die Einrede der Verjährung erheben und muss keine Zahlung leisten.

Es gilt insoweit die kurze dreijährige Verjährungsfrist aus § 1487 ABGB:

http://www.jusline.at/1487_ABGB.html

Ihre Ex-Gattin kann folglich sämtliche Forderungen unter Berufung auf die eingetretene Verjährung zurückweisen.


Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, sofern Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Sie bewerten, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Da keine die Verjährung hemmenden Maßnahmen erfolgt sind, sind Forderungen verjährt - Ihre Ex-Gattin kann daher die Einrede der Verjährung erheben und muss keine Zahlung leisten.

Es gilt insoweit die kurze dreijährige Verjährungsfrist aus § 1487 ABGB:

http://www.jusline.at/1487_ABGB.html

Ihre Ex-Gattin kann folglich sämtliche Forderungen unter Berufung auf die eingetretene Verjährung zurückweisen.


Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, soweit Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Sie bewerten, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Besteht noch Klärungsbedarf? Gerne können Sie nachfragen über "Antworten Sie dem Experten".

Soweit das nicht der Fall ist, darf ich um die Abgabe einer positiven Bewertung bitten.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Österreichisches Recht