So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 22313
Erfahrung:  Staatsexamina
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Abend Fr.,Hr. Doktor! Ich oder besser gesagt meine Enkelin

Kundenfrage

Guten Abend Fr.,Hr. Doktor!
Ich oder besser gesagt meine Enkelin hat ein Problem wo ich glaube einen Anwalt zu brauchen. Enkelin wohnt seit ca. 4 Jahre mit Ihren Lebensgefährten in Wildendürnbach. Sie haben miteinander eine 5 Jährige Tochter. Zusammen leben passte nicht mehr ,worauf meine Enkelin sich eine Wohnung gesucht hat wo Sie seit 14 Tagen mit Ihren Kind wohnt. Es waren noch Gegenstände und Gewand im Haus für beide. Diese dinge wollte sie holen und stand vor verschlossener Türe da das Schloss getauscht wurde. Ist so was zulässig ,vor allen wenn Ihr der halbe Grund gehört . Meine Enkelin Arbeitet erst seit 14 Tagen um ein Einkommen zu haben,damit sie auch Ihr Kind versorgen kann. BeiH der Kreditaufnahme zum Hausbau , zur Mitschuldnerin obwohl sie kein Einkommen hatte. Kann man sie da so aussperren obwohl sie dort noch gemeldet ist. Ihr der Lebensgefährte Unterschriften vorenthält wegen Freiwilliger Alimentationszahlungen. Wo kann man sich da hinwenden?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ihre Enkelin kann als Eigentümerin hinsichtlich sämtlicher noch in dem Haus/in der Wohnung befindlichen Gegenstände die Herausgabe dieser Gegenstände verlangen. Ihr steht ein entsprechender Herausgabeanspruch gegen den Lebensgefährten zur Seite.

Sofern der Lebensgefährte sich auch weiterhin weigern sollte, die Gegenstände an Ihre Enkelin herauszugeben, so kann Ihre Enkelin die Herausgabe der ihr gehörenden Gegenstände erforderlichenfalls auch im Weg des eiligen Rechtsschutzes durchsetzen, indem Sie eine einstweilige Verfügung bei dem örtlichen Bezirksgericht erwirkt.

Die einstweilige Verfügung wird es dem Lebensgefährten Ihrer Enkelin unter Androhung einer hohen Geldstrafe - ersatzweise Haft - gerichtlich aufgeben, ihr sämtliche Gegenstände umgehend herauszugeben.

Ihre Enkelin sollte den Lebensgefährten daher nun zunächst letztmalig zur Herausgabe auffordern und ihm zgleich ankündigen, dass sie andernfalls Ihren Anspruch auf Herausgabe auf dem Rechtsweg durchsetzen wird.

Kommt er dieser Aufforderung nicht nach, so sollte sie sich unter Schilderung des Sachverhaltes zur Rechtsantragsstelle des Bezirksgerichts begeben. Dort kann sie dann ihren Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung zu Portokoll geben.

Die einstweilige Verfügung wird innerhalb einiger Stunden erlassen. Die Kosten für die einstweilige Verfügung wird der Lebensgefährte tragen müssen.



Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ihre Enkelin kann als Eigentümerin hinsichtlich sämtlicher noch in dem Haus/in der Wohnung befindlichen Gegenstände die Herausgabe dieser Gegenstände verlangen. Ihr steht ein entsprechender Herausgabeanspruch gegen den Lebensgefährten zur Seite.

Sofern der Lebensgefährte sich auch weiterhin weigern sollte, die Gegenstände an Ihre Enkelin herauszugeben, so kann Ihre Enkelin die Herausgabe der ihr gehörenden Gegenstände erforderlichenfalls auch im Weg des eiligen Rechtsschutzes durchsetzen, indem Sie eine einstweilige Verfügung bei dem örtlichen Bezirksgericht erwirkt.

Die einstweilige Verfügung wird es dem Lebensgefährten Ihrer Enkelin unter Androhung einer hohen Geldstrafe - ersatzweise Haft - gerichtlich aufgeben, ihr sämtliche Gegenstände umgehend herauszugeben.

Ihre Enkelin sollte den Lebensgefährten daher nun zunächst letztmalig zur Herausgabe auffordern und ihm zgleich ankündigen, dass sie andernfalls Ihren Anspruch auf Herausgabe auf dem Rechtsweg durchsetzen wird.

Kommt er dieser Aufforderung nicht nach, so sollte sie sich unter Schilderung des Sachverhaltes zur Rechtsantragsstelle des Bezirksgerichts begeben. Dort kann sie dann ihren Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung zu Portokoll geben.

Die einstweilige Verfügung wird innerhalb einiger Stunden erlassen. Die Kosten für die einstweilige Verfügung wird der Lebensgefährte tragen müssen.



Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt