So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

guten tag habe eine frage kann ich wegen §198 noch einen hefen

Kundenfrage

guten tag habe eine frage kann ich wegen §198 noch einen hefen bekommen mein sohn ist jetzt 13 jahre war bis zu seinen 7 lebensjahr bei mir alleine danach bei meiner schwester habe jetzt einen brief für die verhandlung bekommen
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Ich benötige weitere Angaben von Ihnen.

Seit wann bezahlen Sie keinen Unterhalt?
Warum können Sie keinen Unterhalt bezahlen?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
zahle laut gericht seit er bei meiner schwester ist ca 7 jahre kann es leider nicht beweisen das ich ihr die ersten 4 jahre monatlich 250 euro gab habe nichts schriftliches jetzt kann ich nicht zahlen wegen arbeitslosigkeit
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre weitere Mitteilung.

Was wird Ihnen in der Anklageschrift vorgeworfen? Welcher Zeitraum steht hier zur Rede?
Können Sie nachweisen, dass Sie sich intensiv um eine Arbeit bemühen?
Wie hoch ist Ihr Arbeitslosengeld? Seit wann sind Sie arbeitslos?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
bin seit ca 3 jahren arbeitslos bekomme 600 euro kann mir von den firmen sicher eine bestätigung hollen das ich mich voergestellt habe in der anklageschrift steht § 198 stgb
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

ich danke für Ihre weitere Mitteilung.

Eine Verurteilung nach § 198 StGB kommt dann in Betracht mit einer Freiheitsstrafe von 6 Monaten, wenn Sie Ihre Unterhaltspflicht gröblich verletzt haben oder sich nicht ausreichend um eine Arbeit gekümmert haben.

Sie sollten daher sich intensivst um eine Arbeit bemühen, um eine Haftstrafe zu vermeiden und darüber hinaus dem Gericht darlegen, dass Sie alles unternommen haben, um eine Arbeitsstelle zu finden, leider erfolglos gewesen sind.

Wenn Sie nämlich Ihre Bemühungen nachweisen, dann haben Sie Ihre Unterhaltspflicht nicht gröblich verletzt und werden dann auch nicht zu einer Haftstrafe verurteilt.

Optimal wäre es, wenn Sie ganz kurzfristig eine Arbeit aufnehmen könnten, die es Ihnen zumindest ermöglicht einen geringen Unterhalt zu bezahlen. Die Bezahlung des Unterhalts geht nämlich auch der Haftstrafe vor.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen eine erste rechtliche Orientierung verschaffen. Gerne stehe ich für Rückfragen zur Verfügung. Über eine positive Bewertung für meine Beratung über die lachenden Smileys würde ich mich sehr freuen.
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Haben Sie Nachfragen oder besteht weiterer Klärungsbedarf ?

Gern helfe ich weiter.