So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an SchiesslClaudia.
SchiesslClaudia
SchiesslClaudia, Rechtsanwältin
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 16346
Erfahrung:  zwei Fachanwaltstitel
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
SchiesslClaudia ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren!Ich benötige dringend eine

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren!

Ich benötige dringend eine Auskunft, da ich morgen schon einen Termin bei meinem Dienstgeber habe. Ich habe während meiner Pause im Nachtdienst ein Foto von mir und meiner Arbeitskollegin auf Facebook gepostet (es ist kein Betriebshintergrund erkennbar, ebenso keinerlei weitere Personen oder betriebliche Daten). Dieses Foto wurde nun von einer anderen Kollegin OHNE mein Einverständnis oder die vorherige Information an mich von dieser Person heruntergeladen und an meine Vorgesetzte und deren Stellvertretung in negativem Sinne weitergegeben.
Diesbezüglich habe ich nun morgen einen Termin. Ich möchte gerne wissen, welche meiner Rechte hier verletzt wurden um argumentieren zu können. Ich bitte um schnelle Antwort. Vielen Dank, M.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  SchiesslClaudia hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage bei Just Answer, die ich Ihnen sehr gerne wie folgt beantworte

Darf ich fragen
Welcher Text ist denn unter dem Foto?

War die Kollegin mit der Veröffentlchung einverstanden?

Was bedeutet, im negativen Sinne weitergegeben?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo!
Der Text unter dem Foto lautet wörtlich "back at work" also zurück im Dienst (nach 3 Wochen Urlaub). Die Kollegin welche sich auf dem Foto mit mir befand, war ebenso nicht einverstanden und nicht informiert.
Im negativen Sinne bedeudet, dass die Person welche das Foto an die Vorgesetzte weitergegeben hat, dies so kommentierte dass wir wohl besseres als arbeiten zu tun hätten (Foto wurde in unserer Pause von einer halben Stunde gemacht und online gestellt). Dementsprechend möchte uns morgen die Vorgesetzte abmahnen.
Experte:  SchiesslClaudia hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank XXXXX XXXXX Nachtrag


Sie hätten die Kollegin, die mit auf dem Bild war natürlich informieren müssen, dass Sie das Foto auf Facebook veröffentlichen wollen, denn diese hat das Recht zu bestimmen, was mit ihrem Bild geschieht.

Dennoch können Sie sich beide gegenseitig als Zeugen dienen, dass das Bild NICHT während der Arbeitszeit, sondern während der Pause gemacht wurde.

Denn letztlich dürfte es darum gehen, dass man Ihnen vorwerfen möchte, den Arbeitgeber um die bezahlte Arbeitszeit gebracht zu haben.


Sie haben aber dies wahrend Ihrer Pause gemacht

Pausen sind gesetzlich zur Erholung in bestimmten Abständen vorgeschrieben und als Erholung ist auch das Foto und das Einstellen bei Facebook zu werten


Solange dem Betrieb hierbei nicht geschadet wird solange Sie also zB nichts negatives über den Betrieb unter das Foto geschrieben haben, zählt das als erlaubte Pausengestaltung zur freien Entfaltung Ihrer Prsönlichkeit und kann nicht untersagt oder sanktioniert werden



Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen

Meines Erachtens können Sie dem Termin morgen gelasssen entgegegnsehen


Bestehen dazu noch Fragen ?

Sehr gerne

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
...
die kollegin welche mit auf dem foto war, wurde schon vorab informiert dass dieses foto online gestellt wird. mir geht es primär bei meiner frage darum, dass ich gerne wissen möchte, welche meiner rechte die person verletzt hat, welche das foto unerlaubter weise heruntergeladen und weitergegeben hat (urheberrecht, persönlichkeitsrecht etc...)??
Experte:  SchiesslClaudia hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

ich darf Ihnen dazu raten, bei dem Gespräch morgen hauptsächlich so zu argumentieren, wie ich es Ihnen geschrieben habe


Ich glaube, dass Anschuldigungen recht ungünstig sind

Denn letztlich ist es ja egal, wie das Bild dem Chef zur Verfügung gstellt wurde, ob zum Besichtigen auf dem Laptop oder als download

Das Problem ist, dass Sie ja diese Fotos öffentlich eingestellt haben und die Nutzngsbedingungen von Facebook Pumkt 2.1 beinhalten, dass Sie vorbehaltlich der Privatsphäreeunstellung Facebook ein unbegrenztes Nutzgsrechtnban den Bildern geben.



Das gilt aber nur für dritte Personen dahingehend, dass siemdas Bild teilen dürfen

Laden Dritte das Bild herunter verstoßen Sie gegen Ihr Urheberrecht


Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen

Haben Sie noch Fragen?






Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Urheberrecht
Ich werde bei den Argumenten bleiben, jedoch möchte ich im Falle eines unerwarteten Gesprächverlaufes gerüstet sein, darum habe ich mich auch an Sie gewandt. Das Foto wurde von dieser Person downgeloadet und an andere Personen weitergesendet per Handy, des weiteren wurde das Foto wie besprochen an die Vorgesetzte weitergezeigt von dieser Person. Also könnte ich im dringlichen Fall damit argumentieren dass diese Person eine Urheberrechtsverletzung begangen hat? Macht man sich nach österreichischem Recht mit so einer Handlung strafbar?
Experte:  SchiesslClaudia hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


bei einer Urheberrechtsverletzung kann man abgemahnt werden und auf Unterlassung verklagt werden

Zudem haben Sie beide das Recht am eigenen Bild, ein Persönlichkeitsrechtl, das ebenfalls verletzt sein könnte

Strafbar macht sie sich dadurch aber nicht, da eine Urheberrechtsverletzungbim unteren Rahmen vorliegt

Allerdings stört sie durch die unwahren Anschuldigungen den Betriebsfrieden und verbreitet leichtfertig unwahre Tatsachen
Experte:  SchiesslClaudia hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


kann ich Ihnen noch weiterhelfen ?

Gerne

Haben Sie noch Fragen?

Gerne
Experte:  SchiesslClaudia hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


wenn ich weiterhelfen konnte bitte ich höflich um positive Bewertung

alles Gute für das Gespräch morgen

Ähnliche Fragen in der Kategorie Österreichisches Recht