So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Advopro.
Advopro
Advopro, Abitur
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  mehrere Mandanten aus Österreich
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
Advopro ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin seit 4 Jahren alleinerziehend

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich bin seit 4 Jahren alleinerziehend und wohne seit 7 Jahren in Österreich.
Mein Mann hat sich vor 4 Jahren wegen einer anderen Frau getrennt. Damals stand schon eine Rückkehr nach D im Raum, die ich aber wegen der Matura meiner Tochter verschob.
Wir alle ( 2 Kinder im Alter von 6 u. 18 J. ) besitzen die Deutsche Staatsbürgerschaft.
Jetzt möchte ich mit meinem Sohn ( 6 J. ) zurück nach Deutschland, was meinen noch Ehemann nicht sehr erfreut. Wie und wo würde eine Verhandlung stattfinden und wie siehen meine Chancen aus, wenn man sich nicht aussergerichtlich einigen kann?
Vielen Dank XXXXX XXXXX für die Beantwortung meiner Frage.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 4 Jahren.

Advopro :

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage .
Diese möchte ich sehr gerne wie folgt beantworten:


Wenn sie alle die deutsche Staatsbürgerschaft haben, haben sie auch grundsätzlich das Recht nach Deutschland zurückzuziehen.



Die andere Frage ist natürlich, ob die Zustimmung des Vaters erforderlich ist.



Sofern Sie das gemeinsame Sorgerecht haben, haben Sie auch das gemeinsame Aufenthaltsbestimmungsrecht und müssten sich in der Frage schon einig sein.



Sofern es keine Einigkeit gibt, sollten Sie sich bitte zunächst an das zuständige Jugendamt wenden, damit dieses gegebenenfalls vermitteln kann.



Sollte auch dieses nicht helfen, müsste über den Sachverhalt abschließend vom zuständigen Gericht entschieden werden.



Wenn es zu einem Gerichtsverfahren kommen sollte, wäre grundsätzlich das Familiengericht zuständig. Örtlich zuständig wäre grundsätzlich das Familiengericht, wo die Kinder ihren gewöhnlichen Aufenthaltsort oder festen Wohnsitz haben.



Eine genaue Einschätzung der Chancen kann ich aus der Ferne leider nicht vornehme,da ich ihre gesamte familiäre Situation leider nicht in allen Einzelheiten kenne.



Es wird aber darauf ankommen, was für das Wohl des Kindes am besten ist.


Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können natürlich gerne über die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.



Über eine positive Bewertung meiner Beratung würde ich mich sehr freuen.


Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Dienstagnachmittag!


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Experte:  Advopro hat geantwortet vor 4 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


bitte teilen Sie mir mit, was noch unklar ist bzw. wo Sie noch Rückfrage bedarf haben,dann möchte ich Ihnen gerne darauf antworten.

Ansonsten wäre es nett, wenn Sie mir kurz eine Bewertung hinterlassen könnten. Erst durch eine neutrale (Frage beantwortet) Bewertung (aufwärts) erhalte ich eine Vergütung für meine Beratung.

Bislang haben Sie mich noch nicht bezahlt, sondern lediglich eine Anzahlung geleistet. Diese wird erst durch eine entsprechende Bewertung für die Bezahlung (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken) des Experten (hier also mich) freigegeben.


Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


bitte teilen Sie mir mit, was noch unklar ist bzw. wo Sie noch Rückfrage bedarf haben,dann möchte ich Ihnen gerne darauf antworten.

Ansonsten wäre es nett, wenn Sie mir kurz eine Bewertung hinterlassen könnten. Erst durch eine neutrale (Frage beantwortet) Bewertung (aufwärts) erhalte ich eine Vergütung für meine Beratung.

Bislang haben Sie mich noch nicht bezahlt, sondern lediglich eine Anzahlung geleistet. Diese wird erst durch eine entsprechende Bewertung für die Bezahlung (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken) des Experten (hier also mich) freigegeben.


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt