So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Schröter.
RA Schröter
RA Schröter, Rechtsanwalt
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 7723
Erfahrung:  Studium des österreichischen Rechtes
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
RA Schröter ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich musste bei meiner Firma

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich musste bei meiner Firma eine Quotenregelung annehmen nachdem ein 'Verwandter' mir das eingebrockt hat und bekam zudem ein Finanzstrafverfahren (alles mit Bewährung)! Diese ist bereits vorbei, nur leider hab ich gehört, das dieses im Strafregisterauszug angeblich mehrere Jahre drinnen steht!

Dazu meine Fragen:

Wielange steht dies nun im Register?

Angeblich kann man dies vorzeitig löschen lassen, unter welchen Umständen?

Hätte nämlich Aussichten auf einen guten neuen Arbeitsplatz als Arbeiter/Angestellter und nicht mehr als Selbstäniger!?

MfG
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 4 Jahren.

RA Schröter :

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

RA Schröter :

Wie hoch war die Bewährungsstrafe und die Bewährungsdauer?

JACUSTOMER-cuqzzgzc- :

2 Jahre

RA Schröter :

Wenn es sich um eine Freiheitsstrafe von zwei Jahren handelt, die zur Bewährung ausgesetzt ist, beträgt die Tilgungsfrist 10 Jahre. D.h. nach 10 Jahren erscheint der Eintragung bei einer Anfrage nicht mehr.

RA Schröter :

Für eine vorzeitige Löschung kann ein Gnadenantrag bei dem Bundespräsident gestellt werden.