So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAKRoth.
RAKRoth
RAKRoth, Abitur
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 3521
Erfahrung:  Langjährige Erfahrung als Rechtsanwalt und Testamentsvollstrecker mit internationalem Bezug
35468264
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
RAKRoth ist jetzt online.

Guten Tag, ein leidiges Thema in der Nachbarschaft, wie

Kundenfrage

Guten Tag,

ein leidiges Thema in der Nachbarschaft, wie kann es anders sein, es handelt sich um Katzen.
Dies möchte ich auch gar nicht thematisieren da es nebensächlich ist. Für mich ist folgenender Sachverhalt wichtig: Ich wurde am Samstag von einem Nachbar bedroht, beschimpft und beleidigt auf offener Straße vor unserem Haus. Wie allgemein bekannt ist unternimmt auch die Polizei erst dann etwas wenn bereits etwas passiert ist, daher habe ich nicht die Polizei gerufen. Ich leide seit Jahren an einer Panik- und Angststörung, diese wird auch medikamentös behandelt. Seit Samstag komme ich nicht zur Ruhe und leide seit diesem Vorfall unter dieser *Krankheit* verstärkt. Dies endet in regelmäßiger Hyperventilation und ununterbrochener Angst bis hin zur übertriebender Paranoia. Mein Mann ist auf Dienstreise und ich habe zusätzliche Angst dass dieser Nachbar mir oder meinen Kindern etwas antun könnte. Wie sieht dies bezüglich die Rechtslage aus? Könnte dies bereits als Körperverletzung durchgehen wegen meiner *Krankheit*? Kann ich ihn von einem Anwalt ermahnen lassen um einfach für mich selber wieder Frieden zu finden? Kann ich irgendetwas tun außer noch mehr Chemie in mich hinein zu stopfen um wieder einen normalen Alltag zu erleben?
Mit freundlichen Grüßen
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 4 Jahren.

RAKRoth :

Sehr geehrte Ratsuchende,

RAKRoth :

vielen Dank für Ihre Anfrage.

RAKRoth :

Eine Strafbarkeit wegen eines Körperverletzungsdeliktes kann ich leider nicht erkennen. Sie können sicherlich einen Kollegen mit der Wahrnehmung Ihrer Interessen beauftragen, damit dieser den Nachbarn auffordert, Bedrohungen, Beschimpfungen oder Beleidigungen in Zukunft zu unterlassen. Mglw. käme auch ein Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung in Betracht. Dies müsste aber durch die Mandatierung eines Kollegen geprüft werden.

RAKRoth :

Mit freundlichen Grüßen

RAKRoth :

RA K. Roth