So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an a.merkel.
a.merkel
a.merkel, Rechtsanwältin
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 2273
Erfahrung:  Master of Law (LL.M. Eur.)
35164805
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
a.merkel ist jetzt online.

Frage "Autofahren in Österreich VOR dem EU Beitritt ohne gültigen

Kundenfrage

Frage "Autofahren in Österreich VOR dem EU Beitritt ohne gültigen Führerschein"

Sachverhalt: EG (heute EU) Staatsbürger, seit ca 1990 in Österreich wohnhaft hat nie seinen Führerschein auf einen österreichischen (also B) umschreiben lassen (war früher so Gesetz) und lenkte aber Auto mit Österr. Kennzeichen.
Ist dies verjährt oder kann man es noch zur Anzeige bringen ?
Mittlerweile hat er im JAhr 2010 den A Führerschein gemacht
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  a.merkel hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sehr geehrte Ratsuchende,

 

ich beantworte Ihre Frage aufgrund Ihrer Angaben folgendermaßen.

 

Ist dies verjährt oder kann man es noch zur Anzeige bringen ?

 

Die Strafbarkeitsverjährung in Österreich für das Fahren ohne einer Lenkberechtigung beträgt i.d.R. 3 Jahre, vgl. § 31 Abs.3 VStG. http://www.jusline.at/31._Verj%C3%A4hrung_VStG.html

 

Waren Sie die ganze Zeit im Besitz eines in einem EG-Land ausgestellten gültigen Führerscheins, so ist dieser nach der Führerscheinrichtlinie 91/439/EWG vom 29.07.1991 in Österreich die ganze Zeit anerkannt gewesenund es gibt kein Problem mit einer Strafbarkeit.

 

Ich hoffe ich konnte Ihnen behilflich sein. Haben Sie noch eine Verständnisfrage, so fragen Sie bitte nach "Antwort an Experten".

 

Wenn keine weiteren Fragen vorliegen, bitte ich Sie die Antwort positiv zu bewerten, da nur dann mein Honorar durch den Portalbetreiber an mich gezahlt wird.

 

Beste Grüße

 

Anja Merkel, LL.M.

Rechtsanwältin

 

 

 

 

Experte:  a.merkel hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

ahben Sie zur gelesenen Antwort noch eine Verständnisfrage?

 

Wenn nicht, darf ich Sie bitten, die gelesenen Antwort zu bewerten.

 

Vielen Dank!

Experte:  a.merkel hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

ahben Sie zur gelesenen Antwort noch eine Verständnisfrage?

 

Wenn nicht, darf ich Sie bitten, die gelesenen Antwort zu bewerten. Nur durch eine positive Bewertung wird mein Honorar für die Rechtsberatung durch den Portalbetreiber an mich ausgezahlt.

 

Vielen Dank!

Experte:  a.merkel hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

ahben Sie zur gelesenen Antwort noch eine Verständnisfrage?

 

Wenn nicht, darf ich Sie bitten, die gelesenen Antwort zu bewerten. Nur durch eine positive Bewertung wird mein Honorar für die Rechtsberatung durch den Portalbetreiber an mich ausgezahlt.

 

Vielen Dank!

Experte:  a.merkel hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

haben Sie zur gelesenen Antwort noch eine Verständnisfrage?

 

Wenn nicht, darf ich Sie bitten, die gelesenen Antwort zu bewerten. Nur durch eine positive Bewertung wird mein Honorar für die Rechtsberatung durch den Portalbetreiber an mich ausgezahlt.

 

Vielen Dank!

 

Eine kostenlose Rechtsberatung ist aus berufsrechltichen Gründen nicht möglich. Hierauf wurden Sie in AGB's des Portalbetreibers hingewiesen.