So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an commodorenikolaus.
commodorenikolaus
commodorenikolaus, Rechtsanwalt
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 607
Erfahrung:  Hauptgebiete: Scheidungsrecht, Vertragsrecht, Baurecht
54157092
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
commodorenikolaus ist jetzt online.

Habe ich Chancen bei einer Zivilklage gegen einen Unternehmer,

Kundenfrage

Habe ich Chancen bei einer Zivilklage gegen einen Unternehmer, welcher auf vertraglicher Basis zu Geld gekommen ist, die vereinbarten Sicherheiten nicht eingehalten hat und sodann Insolvenz angemeldet hat? Nachweislich hat diese Person ein großes Vermögen aus Nachlässen inkl. Liegenschaften erworben daher sieht das ganze nach versuchtem Betrug aus oder lieber Finger weg?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage .
Diese möchte ich sehr gerne wie folgt beantworten:

Ja, hier sollte auf jeden Fall vorgegangen werden.

 

Wenn es wirklich zutrifft, was Sie hier schildern.

 

Liegt tatsächlich ein Betrugsversuch vor.

 

Sie sollten gegebenenfalls zunächst Betrugsanzeige erstatten und die Polizei/Staatsanwaltschaft ermitteln lassen.

 

Anschliessend könnten Sie über einen Kollegen vor Ort eine Akteneinsicht beantragen und somit gegebenenfalls an sehr wertvolle Beweismittel für den Zivilprozess gelangen.

 

Ohne Beweise hat ein Zivilprozess mnämlich üblicherweise leider keine hinreichenden Erfolgsaussichten.


Ich hoffe Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!

Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.

Bitte bewerten Sie meine Antwort, wenn Sie zufrieden sind. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie nicht mit meiner Antwort zufrieden sein, können Sie beliebig oft nachfragen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten. In diesem Fall möchte ich Sie bitten mir noch keine Bewertung (z.B. Frage nicht beantwortet) zu geben, sondern mich erst dann zu bewerten, wenn der Fragevorgang aus Ihrer Sicht abgeschlossen ist.

Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können natürlich gerne über die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Mittwochabend!


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt






Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr hilfreiche Antwort, danke. Mein Dienstgeber erwägt eine derartige Anzeige für den ihm entstandenen Schaden. letzte Frage vor Bewertung:


Kann ich für meine Unannehmlichkeiten mit psychosomatischen Auswirkungen mich der Klage (habe umfassenden Rechtsschutz)


anschließen?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Erneut posten: Qualität der Antwort.
Qualität der Originalantwort ist bestens. Nur Beantwortung der abschließenden Zweitfrage dauert etwas zu lange. Danke
Experte:  commodorenikolaus hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender!

Dass Ihr Dienstgeber eine solche Klage erwägt,halte ich für richtig.Die Aussichten,dass Sie für Ihre Unannehmlichkeiten Schmerzengeld erhalten halte ich für nicht gut.Die diesbezügliche Judikatur geht nicht davon aus.Deshalb gehe ich davon aus,dass die Rechtschutzversicherung die Sache als aussichtlos sehen könnte und die Deckung verweigert.

Ich hoffe,Ihnen eine erste rechtliche Orientierung
ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute.

Bitte fragen Sie nach,wenn noch Unklarheiten bestehen,Sie
also nicht zufrieden sind.



Bewerten Sie bitte die Antwort,damit die Plattform meine
Antwort honoriert.



Ich wünsche einen schönen Tag!



Mit freundlichen Grüssen aus der Steiermark



Dr.Nikolaus Frank



commodorenikolaus, Rechtsanwalt
Zufriedene Kunden: 607
Erfahrung: Hauptgebiete: Scheidungsrecht, Vertragsrecht, Baurecht
commodorenikolaus und weitere Experten für Österreichisches Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Österreichisches Recht