So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Advopro.
Advopro
Advopro, Abitur
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  mehrere Mandanten aus Österreich
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
Advopro ist jetzt online.

ich habe am 30.8.2012 fenster für mein haus bestellt. bei einem

Kundenfrage

ich habe am 30.8.2012 fenster für mein haus bestellt. bei einem selbstständigen vertreter.
anzahlung 4000,-- sofort, restzahlung 4000,-- bei fertigstellung. liefertermin wurde anfang oktober vereinbart. vor ca. drei wochen wurde der montagetermin festgesetzt.fenster wurden nicht geliefert. nach rückruf mit dem vertreter wurde ein neuer termin für 2 tage später vereinbart, er hat gesagt, daß er probleme mit den montageleuten gehabt hat. wieder ist niemand gekommen. seitdem hebt der vertreter sein handy nicht mehr ab. durch eigene recherchen hat er bei einem freund sofort abgehoben und mich dann am 31.10. angerufen. es wurde ein pers. termin bei mir zuhause für 2.11. 8 uhr vereinbart. gekommen ist er nicht und sein handy ist seit dem ausgeschaltet. was soll ich jetzt machen ?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage .
Diese möchte ich sehr gerne wie folgt beantworten:


Ich kann Ihre Besorgnis gut verstehen.

 

Die Frage ist, ob die Gegenseite nicht einfach nur sehr unzuverlässig ist, oder ob sogar ein Betrugsversuch vorliegt.

 

Beides wäre natürlich möglich.

 

Wichtig ist, da Sie richtig und schnell reagieren. Wie bereits angedeutet haben Sie also sowohl zivilrechtliche als auch strafrechtliche Möglichkeiten. Bevor Sie allerdings zu strafrechtlichen Mitteln greifen (also insbesondere einer Strafanzeige wegen Betrug), sollten Sie die Gegenseite zivilrechtlich in Anspruch nehmen.

 

Zunächst haben Sie einen Anspruch auf Vertragserfüllung und falls dieses nicht funktionieren sollte, könnten Sie vom Vertrag zurücktreten und die Rückzahlung der Anzahlung forderungen.

 

Hierzu sollten Sie bitte wie folgt vorgehen:

 

Sie sollten die Gegenseite nachweisbar (per Einschreiben) und unter Setzung einer angemessenen Frist (etwa 10-14 Tage) zur vertragsgemäßen Lieferung der Fenster auffordern.

 

Für den Fall der Verweigerung beziehungsweise des erfolglosen Fristablaufs sollten Sie den Rücktritt erklären und die Rückzahlung des Kaufpreises innerhalb einer weiteren Frist von sieben Tagen verlangen.

 

Für den Fall des erfolglosen Fristablaufs könnten Sie gleichzeitig ankündigen, dass Sie einen Rechtsanwalt vor Ort mit der notfalls gerichtlichen Wahrnehmung Ihrer rechtlichen Interessen beauftragen werden und zusätzlich Strafanzeige wegen Betruges erstatten werden.


Sollte die Frist dann tatsächlich erfolglos verstreichen,sollten Sie einen Kollegen vor Ort beauftragen und umgehend Strafanzeige erstatten.


Ich hoffe Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!

Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.

Bitte bewerten Sie meine Antwort, wenn Sie zufrieden sind. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie nicht mit meiner Antwort zufrieden sein, können Sie beliebig oft nachfragen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten. In diesem Fall möchte ich Sie bitten mir noch keine Bewertung (z.B. Frage nicht beantwortet) zu geben, sondern mich erst dann zu bewerten, wenn der Fragevorgang aus Ihrer Sicht abgeschlossen ist.

Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können natürlich gerne über die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Dienstagvormittag!


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt


Experte:  Advopro hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


bitte teilen Sie mir mit, was noch unklar ist bzw. wo Sie noch Rückfrage bedarf haben,dann möchte ich Ihnen gerne darauf antworten.

Ansonsten wäre es nett, wenn Sie mir kurz eine Bewertung hinterlassen könnten. Erst durch eine neutrale (Frage beantwortet) Bewertung (aufwärts) erhalte ich eine Vergütung für meine Beratung.

Bislang haben Sie mich noch nicht bezahlt, sondern lediglich eine Anzahlung geleistet. Diese wird erst durch eine entsprechende Bewertung für die Bezahlung (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken) des Experten (hier also mich) freigegeben.


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


bitte teilen Sie mir mit, was noch unklar ist bzw. wo Sie noch Rückfrage bedarf haben,dann möchte ich Ihnen gerne darauf antworten.

Ansonsten wäre es nett, wenn Sie mir kurz eine Bewertung hinterlassen könnten. Erst durch eine neutrale (Frage beantwortet) Bewertung (aufwärts) erhalte ich eine Vergütung für meine Beratung.

Bislang haben Sie mich noch nicht bezahlt, sondern lediglich eine Anzahlung geleistet. Diese wird erst durch eine entsprechende Bewertung für die Bezahlung (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken) des Experten (hier also mich) freigegeben.


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Österreichisches Recht