So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAKRoth.
RAKRoth
RAKRoth, Abitur
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 3516
Erfahrung:  Langjährige Erfahrung als Rechtsanwalt und Testamentsvollstrecker mit internationalem Bezug
35468264
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
RAKRoth ist jetzt online.

Ich bin wegen §28 Absatz 1 StGB nach 207a Absatz 1 StGB angeklagt.Welc

Kundenfrage

Ich bin wegen §28 Absatz 1 StGB nach 207a Absatz 1 StGB angeklagt.
Welche Strafe erwartet mich. Ich selbst bin noch unbescholten.
Auf die Frage nach einem Pflichtanwalts wurde mir geantwortet (Richterin) wird nicht benötigt.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage.

Bei dem von Ihnen genannten Straftatbestand müssen Sie mit einer Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren rechnen.

Wenn Sie bereits Kontakt zu der Richterin aufgenommen haben und diese Ihnen mitgeteilt, dass ein Pflichtverteidigerbestellung nicht in Betracht kommt, ist davon auszugehen, dass die Voraussetzungen für eine Bestellung nach § 61 StPO (Österreich)nicht vorliegen.

Sie können selbstverständlich einen Wahlverteidiger mit Ihrer Verteidigung beauftragen.

Eine Strafmaßprognose aus der Ferne ist seriöserweise nicht möglich. Hierzu bedarf es der Einsicht in die Strafakte. Mildernd wirkt sich jedenfalls aus, dass Sie strafrechtlich noch nicht in Erscheinung getreten sind.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Muß ich mit einer unbedingten Haft rechnen oder gibt es die möglichkeit einer bedingten Haft? Gibt es da Erfahrungswerte.

Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

da Sie strafrechtlich noch nicht in Erscheinung getreten sind, ist es relativ wahrscheinlich, dass es zu einer bedingten Haft kommen wird.
RAKRoth und weitere Experten für Österreichisches Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Bitte konkretisieren Sie mir "relative warscheinlichkeit"

Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchender,

relativ unwahrscheinlich bedeutet, dass es mit einer an Sicherheit grenzenden Wahrscheinlichkeit nicht einer unbedingten Haft kommen wird.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Österreichisches Recht