So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAKRoth.
RAKRoth
RAKRoth, Abitur
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 3516
Erfahrung:  Langjährige Erfahrung als Rechtsanwalt und Testamentsvollstrecker mit internationalem Bezug
35468264
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
RAKRoth ist jetzt online.

guten morgen folgendes:meine freundin holte heute morgen die

Kundenfrage

guten morgen
folgendes:meine freundin holte heute morgen die zeitung vor der türe in unserem wohnblock,wobei auch der hund (american staffordshire terrier) ins stiegenhaus gelangte und die zeitungsausträgerin in die hand biss.ich,der hundehalter, schlief zu diesem zeitpunkt noch. die frau blutete stark.ich nehme an,sie fuhr ins krankenhaus.welche folgen hat das ganze? wie gehts jetzt weiter?

mfg sigi aus villach
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte.
Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen, so dass die Beratung innerhalb dieses Forums lediglich eine erste rechtliche Orientierung in der Sache darstellt und keinesfalls den Gang zu einem Kollegen vor Ort ersetzen kann.

Dies vorausgeschickt wird das Folgende ausgeführt:

Ihre Verantwortlichkeit als Tierhalter könnte sich aus § 1320 ABGB ergeben:

Wird jemand durch ein Tier beschädigt, so ist derjenige dafür verantwortlich, der es dazu angetrieben, gereizt oder zu verwahren vernachlässigt hat. Derjenige, der das Tier hält, ist verantwortlich, wenn er nicht beweist, daß er für die erforderliche Verwahrung oder Beaufsichtigung gesorgt hatte.

In einem etwaigen Rechtsstreit müssten Sie dann darlegen und beweisen, dass Ihre Freundin den Hund in genügendem Maße beaufsichtigt hat.

Darüber hinaus könnte es zu einer Strafanzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung kommen. Das hängt aber im Einzelnen von der Geschädigten ab.

Ratsam wäre es, sich bei der Zeitungsausträgerin nach dem Befinden zu erkundigen, damit sie merkt, dass Sie zumindest besorgt sind.


Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte.
Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.





Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

bitte fragen Sie gerne nach, wenn Ihnen noch etwas unklar sein sollte.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Österreichisches Recht