So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an commodorenikolaus.
commodorenikolaus
commodorenikolaus, Rechtsanwalt
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 607
Erfahrung:  Hauptgebiete: Scheidungsrecht, Vertragsrecht, Baurecht
54157092
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
commodorenikolaus ist jetzt online.

Guten Abend!Habe folgendes Problem:Ich war xxxkunde,

Kundenfrage

Guten Abend! Habe folgendes Problem: Ich war xxxkunde, und bin seit ca 2 Jahren beruflich in Deutschland tätig und auch wohnhaft (in Österreich bin ich seit 11/2010 nicht mehr gemeldet). Das österreichische Handy verwendete ich noch eine gewisse Zeit weiter. Ab 3/2011 kamen deutlich überhöhte Rechnungen, die geforderten Beträge waren für mich nicht nachvollziehbar. Ich setzte mich damals bereits mit der Hotline von xxx in Verbindung, die von mir gefordterten Einzelgesprächsnachweise erhielt ich jedoch bis heute nicht. Es wurde vielmehr seitens von xxx mein Vertrag gekündigt, ich hatte somit auch keinen Einblick in mein Konto mehr. Dies war im August 2011. Ich suchte die Teleringfiliale in der Millenniumcity auf, dort erklärte man sich nicht mehr für zuständig, auch seitens der Servicehotline verwies man mich an das seitens von T-mobile beauftragte Inkassounternehmen xxx. Die Kosten, die von mir gefordert wurden, stiegen jedoch immer weiter. Ich habe bereits mehrmals Kontakt mit dieser Firma aufgenommen, d.h. mehrmals telefonisch, im Mai diesen Jahres war ich auch persönlich dort vorstellig, es bestand auch Emailverkehr. Es waren stets alle sehr freundlich, Einzelgesprächsnachweise habe ich jedoch trotz mehrmaliger Zusage bislang immer noch keine bekommen, mit jedem Schreiben das ich erhielt wurden die Forderungen höher obwohl mir auch zugesichert wurde, daß keine zusätzlichen Kosten anfallen würden. Ich habe dann auch in der Rechtsabteilung der xxx d.h. in der von dieser beauftragten Kanzlei xxx vorgesprochen, ohne Erfolg. Wieder das selbe, man sicherte mir zu, es würden keine weiteren Kosten anfallen, und man werde mir entsprechende Kostenaufstellungen zukommen lassen. Jedoch wieder nichts. Nach meinem letzten Gespräch mit der Kanzlei xxx wurde nun nach einem schriftlichen Einspruch meinerseits verlagt; auf diesen erhielt ich ein Schreiben, in dem mir mitgeteilt wird, daß ein Einzelgesprächsnachweis nur ein halbes Jahr zur Verfügung stehe und daher nicht mehr erbracht werden könne – erstmalig gefordert hatte ich diesen jedoch dem entsprechend fristgerecht, im März 2011 bei der Firma xxx im Shop in der Millenniumcity persönlich (jedoch nicht schriftlich). Die Kosten betragen nun €1007,79 Was raten Sie mir diesbezüglich? Wie hoch wären meine Chancen, doch noch eine Aufstellung der Kosten zu bekommen? Wäre es Ihrer Meinung nach ratsam, einen Vergleich anzustreben? Kennen Sie ähnliche Fälle? Mit bestem Dank und freundlichen Grüßen, xxx

Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  commodorenikolaus hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Herr xxx,

Ich würde Ihen raten,nichts zu zahlen und abzuwarten,ob xxx tatsächlich eine Klage gegen Sie bei Gericht überreicht.Mit der Fa.Inkasso weiter zu korrespondieren, wird nicht zielführend sein,auch nicht mit der Rechtsanwaltskanzlei xxx weil diese die Gegenseite zu vertreten hat.Ich würde auch nicht in erster Linie einen Vergleich anstreben,sondern wird im Falle eines Prozesses die Fa.xxx den Nachweis zu erbringen habe,dass ihre Forderungen zu Recht bestehen.Offensichtlich ist dies nicht mehr möglich.Damit sind Ihre Chancen sehr gut geworden und es ist bekannt,dass bei Handybetreibern viel daneben geht.

Ich hoffe,Ihnen eine erste rechtliche Orientierung
ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute.

Bitte fragen Sie nach,wenn noch Unklarheiten bestehen,Sie
also nicht zufrieden sind.



Bewerten Sie bitte die Antwort,damit die Plattform meine
Antwort honoriert.



Ich wünsche einen schönen Tag!



Mit freundlichen Grüssen aus der Steiermark



Dr.Nikolaus Frank





Experte:  commodorenikolaus hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender!





Haben Sie noch eine Frage?



An sonsten ersuche ich Sie höflich,die Antwort zu
bewerten,damit die Plattform die Hälfte des von Ihnen bezahlten Betrages an
mich zahlt.



Mit freundlichen Grüssen



Dr.Nikolaus Frank