So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 192
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

ich erhalte wederholt vollkommen ungerechtfertigte

Kundenfrage

ich erhalte wederholt vollkommen ungerechtfertigte zahlungsaufforderungen in immenser höhe mit fristsetzung zur begeichung. wie soll ich mich verhalten bzw. was kann ich dagegen tun?

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  SchiesslClaudia hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihre Anfrage bei Just Answer, die ich Ihnen sehr gerne wie folgt beantworte

von we kommen die Anforderungen ?

Haben Sie etwas bestellt oder dergleichen ?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Zahlungsaufforderungen kommen von


BluedriveVersand HmbH Arendsee



nein, habe nichts bestellt.

Experte:  SchiesslClaudia hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihren Nachtrag.

Wenn Sie nichts bestellt haben, müssen Sie auch nichts bezahlen.

Denn nur aus einem geschlossenen Vertrag können Leistungen von Ihnen verlangt werden.

Schreiben Sie die Firma an.

Fordern Sie sie auf , Ihnen den Vertragsschluss in Nachweis zu bringen.

Hilfsweise widerrufen Sie einen etwa geschlossenen Vertrag und fechten ihn wegen arglistiger Täuschung an.

Dann dürfte Ruhe sein.

Passen Sie aber auf, wenn eine Mahnklage kommen sollte.

Hier müssen Sie unbedingt fristgerecht Einspruch erheben, da sonst der Anspruch als rechtskräftig festgestellt gilt.

Bitte teilen Sie mir mit, ob ich Ihnen weiterhelfen konte

danke

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

sg. Fr.RA Schiessl,

danke für Ihre Antwort. Mir wurde bereits einmal eine sog. "Produktenliste" als Anhang übermittelt, die ich versuchte zu öffnen, meinen PC dadurch aber mit einem Trojaner beschickt wurde. Ich werde deshalb die mir auch diesmal angehängte "Abmahnung" nicht öffnen. Beim Versuch, die website dieser Fa. zu kopieren bzw. drucken verweigerte mir Firefox ebenfalls diese Aktionen. Eine schriftliche reguläre Anforderung eines ggf. abgeschlossenen Vertrages scheitert an dem Nichtwissen einer genauen Adresse.

m f G

 

Experte:  SchiesslClaudia hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

notfalls reciht auch die Emailadresse der Firma

Bezahken Sie aber auf keinen Fall.

Wenn eine Mahnklage kommt handeln Sie.

Wenn Sie diese Direktiven befolgen können Sie ganz beruhigt sein

Ähnliche Fragen in der Kategorie Österreichisches Recht