So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAKRoth.
RAKRoth
RAKRoth, Abitur
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 3506
Erfahrung:  Langjährige Erfahrung als Rechtsanwalt und Testamentsvollstrecker mit internationalem Bezug
35468264
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
RAKRoth ist jetzt online.

Ich habe am Mittwoch 22. August eine Gerichtsverhandlung und

Kundenfrage

Ich habe am Mittwoch 22. August eine Gerichtsverhandlung und würde einen Pflichtverteidiger benötigen. Mir wird zu Last gelegt widerstand gegen die Staatsgewalt. Mit was für einer Strafe habe ich zu rechnen? Angst geht natürlich um das ich ins Gefängnis muß. Habe zwei Kinder und da wüsste ich nicht wie es weiter geht. Hoffe sie können mir helfen?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ohne Einsicht in die Strafakte lässt sich keine verlässliche Prognose hinsichtlich des Strafmaßes mitteilen.

Generell gilt nach § 269 Absatz 1 StGB Österreich:

Wer eine Behörde mit Gewalt oder durch Drohung mit Gewalt und wer einen Beamten mit Gewalt oder durch gefährliche Drohung an einer Amtshandlung hindert, ist mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren, im Fall einer schweren Nötigung (§ 106) jedoch mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren zu bestrafen.

Grundlage der Strafe ist wie in Deutschland die Schuld des Täters. Es werden insgesamt die Strafmilderungs- und die Strafschärfungsgründe gegeneinander abgewogen.

Wenn Sie erstmals straffällig geworden sind, ist eher mit einer geringen Freiheitsstrafe zu rechnen, wobei hier eine bedingte Strafnachsicht nach § 43 StGB Österreich in Betracht kommt.

Alles weitere wird Ihnen Ihr Strafverteidiger erläutern.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Hr. Roth!


 


Wie komme ich zu einen Strafverteidiger? Ich habe leider keine Ahnung da ich zu ersten mal mit sowas auseinander gesetzt bin. Noch dazu hätten ich Zeugen die für mich aussagen würden!

Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

die Voraussetzungen einer notwendigen Verteidigung sind in § 61 StPO Österreich geregelt.

Sie können zu dem Strafgericht gehen, das für Sie zuständig ist. Dort liegt regelmäßig eine Liste von Verteidigern aus. Notfalls können Sie sich die Adresse der nächsten Anwaltskammer geben lassen, um dort nachzufragen.
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie mögen nunmehr nach Inanspruchnahme meiner Beratung meine Antwort bewerten.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Österreichisches Recht