So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Advopro.

Advopro
Advopro, Abitur
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  mehrere Mandanten aus Österreich
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
Advopro ist jetzt online.

Hallo! Ich habe bei der Polizei mehr oder weniger wissentlich

Kundenfrage

Hallo!
Ich habe bei der Polizei mehr oder weniger wissentlich eine Falschaussage gemacht.
Ich habe angeben, dass mir mein Handy von zwei Unbekannten gestohlen wurde und extrem hohe Kosten nachher entstanden sind.
In Wirklichkeit hatte ich mein Handy selber verloren und habe selber die extrem hohe Telefonkosten (900€ ) verursacht. Ich wollte dies aber vor meiner Freundin, die mir sehr am Herzen liegt verheimlichen.
Danach ist vorerst nichts passiert, bis mich die Polizei um Telefonnachweise gebeten hat. Natürlich ist dann der schwindel aufgeflogen, da die Zeiten nicht übereingestimmt haben.
Ich habe dan bei der Polizei gestanden das Handy verloren zu haben und die Kosten selber verursacht zu haben. Ich wollte niemanden Schaden, keinen Anklagen oder Sonst etwas. Darum war die ganze Beschreibung der Täter auch sehr wage von mir gestaltet. Ich wollte nur nicht, das meine Freundin das mit den Handykosten erfährt.
Ich wollte auch nie Geld von der Telefonfirma bzw. einer Versicherung rückerstattet.
Ich habe aber die Anzeige nicht zurückgezogen, da ich mir dachte, das sowieso nichts herauskommen würde.
Jetzt habe ich allerdings einen Brief der Staatsanwaltschaft wegen falscher Beweisaussage (§ 288 1u4) und Vortäuschung einer mit Strafe bedrohten Handlung (§298 1) und bin Angeklagt.
Ich wollte das alles nicht und es tut mir so leid. Ich habe total Angst, dass ich jetzt ins Gefängniss muss.
Jetzt
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage .
Diese möchte ich sehr gerne wie folgt beantworten:


Ich gehe nach Ihrer Schilderung davon aus, dass Sie bislang nicht vorbestraft sind.

 

In diesem Fall würde schlimmstenfalls eine leichte bis mittlere Geldstrafe herauskommen.

 

Der Kollege,den Sie hierzu schon befragt haben,hat die Angelegenheit also auch meiner Einschätzung nach grundsätzlich richtig bewertet.

 

So hoch ist der Schaden zudem nicht.

 

Eine Gefängnisstrafe werden sie definitiv nicht erhalten, da hat der Kollege Recht.

 

Der Umstand, dass Sie ein Geständnis abgelegt haben ( so habe ich Ihre Schilderung verstanden) muss zudem auch noch strafmildernd berücksichtigt werden.

 

Wenn Sie also überhaupt eine Strafe erhalten werden,wird es voraussichtlich nur eine leichte bis mittlere Geldstrafe, keinesfalls aber eine Gefängnisstrafe/Freiheitsstrafe.

 

Insoweit brauchen Sie sich bitte wirklich keine Gedanken zu machen!


Ich hoffe Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!

Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.

Bitte bewerten Sie meine Antwort, wenn Sie zufrieden sind. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie nicht mit meiner Antwort zufrieden sein, können Sie beliebig oft nachfragen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten. In diesem Fall möchte ich Sie bitten mir noch keine Bewertung (z.B. Frage nicht beantwortet) zu geben, sondern mich erst dann zu bewerten, wenn der Fragevorgang aus Ihrer Sicht abgeschlossen ist.

Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können natürlich gerne über die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Donnerstagnachmittag!


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt





Advopro, Abitur
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung: mehrere Mandanten aus Österreich
Advopro und weitere Experten für Österreichisches Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


bitte teilen Sie mir mit, was noch unklar ist bzw. wo Sie noch Rückfrage bedarf haben,dann möchte ich Ihnen gerne darauf antworten.

Ansonsten wäre es nett, wenn Sie mir kurz eine Bewertung hinterlassen könnten. Erst durch eine neutrale (Frage beantwortet) Bewertung (aufwärts) erhalte ich eine Vergütung für meine Beratung.

Bislang haben Sie mich noch nicht bezahlt, sondern lediglich eine Anzahlung geleistet. Da ich Sie beraten habe, wäre es fair, wenn Sie mich für meine Rechtsberatung bezahlen würden.


Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Donnerstagabend!

Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


bitte teilen Sie mir mit, was noch unklar ist bzw. wo Sie noch Rückfrage bedarf haben,dann möchte ich Ihnen gerne darauf antworten.

Ansonsten wäre es nett, wenn Sie mir kurz eine Bewertung hinterlassen könnten. Erst durch eine neutrale (Frage beantwortet) Bewertung (aufwärts) erhalte ich eine Vergütung für meine Beratung.

Bislang haben Sie mich noch nicht bezahlt, sondern lediglich eine Anzahlung geleistet. Da ich Sie beraten habe, wäre es fair, wenn Sie mich für meine Rechtsberatung bezahlen würden.


Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Freitagnachmittag!

Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


bitte teilen Sie mir mit, was noch unklar ist bzw. wo Sie noch Rückfrage bedarf haben,dann möchte ich Ihnen gerne darauf antworten.

Ansonsten wäre es nett, wenn Sie mir kurz eine Bewertung hinterlassen könnten. Erst durch eine neutrale (Frage beantwortet) Bewertung (aufwärts) erhalte ich eine Vergütung für meine Beratung.

Bislang haben Sie mich noch nicht bezahlt, sondern lediglich eine Anzahlung geleistet. Da ich Sie beraten habe, wäre es fair, wenn Sie mich für meine Rechtsberatung bezahlen würden.


Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen und sonnigen Sonntagnachmittag!

Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo!


Ich habe noch Rückfragen:


Nach der ersten Zeugenvernehmung hat mich die Polizei kontaktiert und um den Rufnummernnachweis gebeten. Ich habe beretis dann am Telefon angegben, dass ich die Kosten selber verursacht habe und kein Schaden entstanden ist. Erst tat dies der Polizist mit einem Ok ab, dann hat er mich zurückgerufen und gesagt ich muss trotzdem vorbeikommen. Dann wurde mir erklärt dass ich Tatverdächtig bin.


Dann hab ich alles gestanden.

Experte:  Advopro hat geantwortet vor 4 Jahren.
Vielen Dank XXXXX XXXXX Nachtrag.

Sie hätten keine Aussage machen müssen.

Dies läßt sich nun nicht mehr rückgängig machen.

Es muss aber strafmildernd berücksichtigt werden.

Im schlimmsten Fall wird es wie gesagt auf eine mittlere Geldstrafe hinauslaufen.


Mit freundlichem Gruß

Danjel-Philippe Newerla,Rechtsanwalt




Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Aha. Jetzt hab ich Übermoren meinen Gerichtsverhandlungstermin. Mein Anwalt rät mir folgendes:


Da ich die Tat ja sowie so gestehe, stellt sich nur noch seiner Meinung nach die Frage, wie das dann mit der Polizei abgelaufen ist, da diese, seiner Meinung nach sich nicht richtig verhandelt hat.


Die Polizei kontaktierte mich ja, wegen der Ermittlungen durch die Staatsamwaltschaft. Erst war der Polizist wie schon erwähnt mit meiner Telefonisch Erklärung einverstanden, dann nicht mehr und kontaktierte mich erneut. Mein Anwalt meint, dass ich dies unbedingt vor Gericht erwähnen muss. Wir können es aber nur schwer beweisen. Was sagen Sie dazu.


Und der Zeitpunkt wo ich mein Telefon verloren habe, könnte noch mal Fragen aufwerfen. Der Rufnummernachweis besteht etwa bis 23 Uhr. Ich habe mein Handy etwa gegen Mitternacht verloren, das ist die Wahrheit.


Was raten Sie mir noch zu diesen Punkten?

Experte:  Advopro hat geantwortet vor 4 Jahren.
Auch wenn es sich nicht beweisen läßt, sollten Sie es erwähnen.

Für die Strafzumessung hat es meines Erachtens leider keine Auswirkungen.

Zu dem Verlustzeitpunkt brauchen Sie nichts zu sagen, falls noch nicht geschehen.

Die beste Taktik, vor allem weil Sie bereits ein Geständnis abgelegt haben, wäre zu bekräftigen, dass es Ihnen Leid tut, dass Sie daraus gelernt haben und es nicht wiedermachen.

Umso ehrlicher und hilfloser Sie erscheinen, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit einer Strafmilderung.

Mit freundlichem Gruß

Danjel-Philippe Newerla,Rechtsanwalt



Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo!

 

Bin heute verurteilt worden.

Gott sei Dank bin ich noch in Freiheit. Und aus Rücksicht auf meine Beruf und meine Zukunft hat der Richter heute keine Strafe verurteilt, die im Leumundszeugniss aufscheint. Ich hoffe, das die Saatasanwaltschaft auch keine Berufung einelgt.

Allerdings haben Sie sich, genau so wie mein Anwalt gewaltig geiirt. Den außer der "minimalen Geldstrafe" ist die höchststrafe geworden: 25 € zu 180 Tagessätzen, bedeutet 4500 € Strafe, wovon die Hälfte zu zahlen ist und die andere Hälfte auf Probe (von 3 Jahren) gesetzt worden ist. Dazu kommen noch die Verfahrenskosten.

 

Ich wollte Sie nur informieren. Für Sie gilt das selbe wie für meinen Anwalt. Sie haben sich wohl mehr als nur Verschätzt!!! Somit kann ich auch mit Ihren Antworten nicht zufrieden sein, da ein mehr als nur großer Unterschied zwischen ihrer Einschätzung und der Realität besteht!

Trotzdem Danke für ihre Beratung!

Experte:  Advopro hat geantwortet vor 4 Jahren.
Vielen Dank für den Nachtrag.

Schön, dass Sie keine Freiheitsstrafe erhalten haben, das war auch nicht zu erwarten.

Eine exakte Strafzumessung ist ohne Kenntnis der Verfahrensakte und des ganzen Sachverhalts leider nicht möglich.

Ich halte die Strafe aber für überzogen. Zwar hat der Richter ein Ermessen, hier hätte die Strafe aber niederiger ausfallen können.

Verschätzt oder gar geirrt habe ich mich jedoch nicht. Dieses möchte ich Ihnen gerne erklären:

Ich habe Ihnen mitgeteilt, dass Sie mit einer mittleren Geldstrafe rechnen können.

Nach dem Gesetz ist eine Geldstrafe (das wäre dann die Höchstrafe ) von maximal 365 Tagessätzen möglich.

180 Tagessätze sind also sogr noch minimal unter der rechnerischen Hälfte (diese wäre 182,5 Tagessätze).

Im Ergebnis ist Ihre Geldstrafe also wie eingeschätzt im mittleren Bereich.


Mit freundlichem Gruß

Danjel-Philippe Newerla,Rechtsanwalt

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
< Zurück | Weiter >
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
  • Für mich persönlich war die Antwort sehr hilfreich. Vielen Dank an den Experten! Daniela H. Dortmund
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • troesemeier

    troesemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    192
    selbständiger Rechtsanwalt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von troesemeier

    troesemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    192
    selbständiger Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von SchiesslClaudia

    SchiesslClaudia

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    322
    zwei Fachanwaltstitel
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/CH/chiessl/2015-7-17_7493_resizedimage.64x64.jpg Avatar von RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    76
    langjährige Erfahrung als Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    831
    Staatsexamina
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/Jason2016/2013-3-17_141035_IMG1566.64x64.JPG Avatar von RA Schröter

    RA Schröter

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    617
    Studium des österreichischen Rechtes
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/a.merkel/bwbilda.jpg Avatar von a.merkel

    a.merkel

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    583
    Master of Law (LL.M. Eur.)
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/ragrass/2010-10-19_19578_php8zOcfy_c2AM.jpg Avatar von anwalt-hilft

    anwalt-hilft

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    68
    Promotion (laufend) Uni Linz
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Österreichisches Recht