So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 192
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Meine Ehefrau ist aus der ehelichen Wohnung ohne meine Einwilligung

Kundenfrage

Meine Ehefrau ist aus der ehelichen Wohnung ohne meine Einwilligung ausgezogen. Das ist ein Scheidungsgrund. Ich habe von Unterlagen gefunden, die eindeutig beweisen, dass sie seit längerer Zeit einen anderen Mann hat. Ich habe nichts von Beweisen gesagt, sie jedoch darauf angesprochen, was sie natürlich abgestritten hat. Darf ich diese Beweise vor Gericht verwenden.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  ramiva hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

vielen Dank für Ihre Anfrage. Ihre Frage möchte ich wie folgt beantworten:



Ich bedauere Ihre Situation, aber da in Deutschland bei der Scheidung nicht das Schuldprinzip mehr gilt, ist es vor Gericht unbeachtlich, dass Ihre Frau eine außereheliche Beziehung hat und deswegen ausgezogen ist. Zudem sollten Sie mit der Preisgabe von Unterlagen Ihrer Frau vorsichtig sein, da Sie zum einen ihr Persönlichkeitsrecht verletzen könnten, und je nachdem um was für Unterlagen es sich handelt, sich sogar strafbar machen.



Ich bedauere Ihnen keine günstigere Antwort geben zu können, aber die Rechtslage gibt leider nichts anderes her.



Wenn Sie Nachfragen haben, dann nutzen Sie bitte ausschließlich die Nachfragefunktion „Antworten Sie dem Experten". Mit „habe Rückfragen" bewerten Sie den Experten unbewusst und ungerechtfertigt negativ. Ich bitte Sie höfflich dies zu beachten.



Mit freundlichen Grüßen


Mikael Varol
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wie ist das beim österreichischem Recht?
Experte:  ramiva hat geantwortet vor 5 Jahren.
Entschuldigen Sie bitte das Mißverständnis. Da die Frage nicht bei "Österreichischem Recht" eingestellt wurde habe ich übersehen, dass Sie aus Österreich kommen. Ich gebe die Frage wieder frei, damit ein Kollege die Frage nach Österreichischem Recht beantworten kann.


Mit freundlichen Grüßen


Mikael Varol
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Österreichisches Recht