So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 21357
Erfahrung:  Staatsexamina
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag was soll ich tun, wenn ich in einen Mietshaus gewohnt

Kundenfrage

Guten Tag was soll ich tun, wenn ich in einen Mietshaus gewohnt habe. Habe das Haus renoviert und die Besitzerin möchte es nicht zahlen aber, im Mietvertrag ist es geschrieben wenn der Mietvertrag gekündigt wird muss sie die renovierungs kosten zahlen.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sie haben auf der Grundlage der klaren mietvertraglichen Vereinbarungen mit der Vermieterin einen Rechtsanspruch auf Zahlung der Renovierungskosten.

Diesen können Sie notfalls auch auf dem Rechtsweg - also gerichtlich - durchsetzen, wenn die Vermieterin keine freiwillige Zahlung leistet.

Setzen Sie der Vermieterin daher nun schriftlich eine Frist von sieben bis zehn Tagen zur Zahlung. Kündigen Sie in dem Schreiben an, dass Sie nach Fristablauf einen Rechtsanwalt mit der Durchsetzung Ihres Anspruchs beauftragen und dass die hierdurch bedingten Kosten die Vermieterin als Verzugsschaden zu tragen haben wird.

Nach Ablauf der Frist befindet sich die Vermieterin in Verzug. Sie sind dann berechtigt, die Kosten von der Vermieterin ersetzt zu verlangen, die Ihnen durch die Einschaltung eines Anwaltes entstehen werden.



Fragen Sie bei Unklarheiten bitte nach.

Haben Sie keine Nachfrage, und sind Sie mit der Antwort zufrieden, teilen Sie mir dies bitte kurz mit. Sie erhalten anschließend die Antwort noch einmal, so dass Sie diese positiv bewerten können. Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt



Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sie haben auf der Grundlage der klaren mietvertraglichen Vereinbarungen mit der Vermieterin einen Rechtsanspruch auf Zahlung der Renovierungskosten.

Diesen können Sie notfalls auch auf dem Rechtsweg - also gerichtlich - durchsetzen, wenn die Vermieterin keine freiwillige Zahlung leistet.

Setzen Sie der Vermieterin daher nun schriftlich eine Frist von sieben bis zehn Tagen zur Zahlung. Kündigen Sie in dem Schreiben an, dass Sie nach Fristablauf einen Rechtsanwalt mit der Durchsetzung Ihres Anspruchs beauftragen und dass die hierdurch bedingten Kosten die Vermieterin als Verzugsschaden zu tragen haben wird.

Nach Ablauf der Frist befindet sich die Vermieterin in Verzug. Sie sind dann berechtigt, die Kosten von der Vermieterin ersetzt zu verlangen, die Ihnen durch die Einschaltung eines Anwaltes entstehen werden.



Fragen Sie bei Unklarheiten bitte nach.

Haben Sie keine Nachfrage, und sind Sie mit der Antwort zufrieden, teilen Sie mir dies bitte kurz mit. Sie erhalten anschließend die Antwort noch einmal, so dass Sie diese positiv bewerten können.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Fragen Sie bei Unklarheiten bitte nach, und nutzen Sie hierzu die Nachfragefunktion. Geben Sie Ihre positive Bewertung bitte erst ab, wenn Ihre Ausgangsfrage und mögliche Nachfragen Ihrerseits abschließend und zu Ihrer Zufriedenheit geklärt sind. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung in Deutschland verboten ist.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Bitte geben Sie eine positive oder neutrale Bewertung ab, denn nur dann erfolgt die Vergütung für die anwaltliche Beratung. Geben Sie Ihre Bewertung bitte erst ab, wenn Ihre Ausgangsfrage und mögliche Nachfragen abschließend und zu Ihrer Zufriedenheit geklärt sind. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nicht gestattet ist.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Österreichisches Recht