So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Advopro.
Advopro
Advopro, Abitur
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  mehrere Mandanten aus Österreich
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
Advopro ist jetzt online.

sturtz auf treppe zum parkplatz wegen weggeworfener zeitungsbinder

Kundenfrage

sturtz auf treppe zum parkplatz wegen weggeworfener zeitungsbinder .schwere verletzungen .recht auf schadenersatz danke
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage .
Diese möchte ich sehr gerne wie folgt beantworten:


Hier kommt es auf die Umstände des Einzelfalles an.

 

Grundsätzlich besteht hier ein Rechtsanspruch auf Schadensersatz.

 

Hier müssen Sie sich aber je nach Umständen des Einzelfalles ein so genanntes Mitverschulden anrechnen lassen.

 

Das Mitverschulden ist umso höher, je eher beziehungsweise einfacher sie die Zeitungsbinder hätten entdecken können.

 

Sofern Sie diese aber unter normalen Umständen nicht hätten entdecken können, brauchen sie sich auch kein Mitverschulden anrechnen lassen.

 

Es haftet dann die Person, die für das Wegwerfen der Zeitungsbinder verantwortlich ist.

 

Das Parkhaus haftet ausnahmsweise nur dann, wenn es seine Kontrollpflichten/Reinigungspflichten verletzt hat.




Ich hoffe Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!

Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.

Sofern Sie mit meiner Antwort zufrieden sind möchte ich Sie höflich bitten meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu akzeptieren.

Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.

Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können natürlich gerne über die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Freitagnachmittag!


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt





Advopro und weitere Experten für Österreichisches Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ichhabe das paketband sobald ich meinen unfallschock..sichergestellt.eine paasntin welche die rettung gerufen hat war dabei zeuge
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,



vielen Dank für Ihre Nachfrage, die ich Ihnen sehr gerne wie folgt beantworten möchte:



Das ist gut, gut ist auch dass sie auch alle Zeugen haben.

 

An ihren Schadensersatzansprüchen habe ich grundsätzlich keine Zweifel, problematisch ist hier wie bereits oben dargestellt allerdings die Thematik mit dem Mitverschulden.

 

Weiterhin problematisch könnte sein,herauszufinden,wer es dort liegen gelassen hat.

 

Sollte diese Person nicht zu ermitteln sein,könnte unter Umständen der Inhaber dieser Fläche haften, wenn nachgewiesen werden kann, dass er seine Kontrolle und Reinigungspflichten verletzt hat.

 

Sollte der Inhaber dieser Fläche (etwa der Parkhausinhaber) aber beweisen können, dass er regelmäßig kontrolliert, reinigt, sieht es leider nicht gut aus für Schadensersatzansprüche.



Ich hoffe Ihre Nachfrage zu Ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben und wünsche Ihnen noch einen angenehmen Freitagnachmittag und alles Gute!



Bitte seien Sie auch so nett und akzeptieren Sie noch kurz meine Antwort.



Sofern Sie noch Verständnisfragen haben dürfen Sie natürlich gerne nachfragen.




Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt


Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Erneut posten: Unvollständige Antwort.
ich srach nicht von einem parkhaus
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich meinte natürlich "Parkplatz". Entschuldigen Sie bitte das Versehen.



Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt