So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an commodorenikolaus.
commodorenikolaus
commodorenikolaus, Rechtsanwalt
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 607
Erfahrung:  Hauptgebiete: Scheidungsrecht, Vertragsrecht, Baurecht
54157092
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
commodorenikolaus ist jetzt online.

Habe eine möblierte Dreizimmerwohnung in Wien 1100 vor 8 Monaten

Kundenfrage

Habe eine möblierte Dreizimmerwohnung in Wien 1100 vor 8 Monaten für 5 Jahre vermietet und die Mieterin bezahlte immer sehr zäh und seit zwei Monaten ist sie mit Lügen die Miete vollkommen schuldig und die Kaution von 2500 hat sie auch noch nicht bezahlt.
Gemäß Mietvertrag Pkt. 6 habe ich sie wegen vereinbartem Zahlungsrückstand ( innert 4 Wochen vereinbart ) mit sofortiger Wirkung per 30 April kurzfristig gekündigt. Eine vereinbarte normale Kündigung von 3 Monaten lt. Vertrag kommt nur in Frage wenn sie immer pünktlich bezahlt.
Wie sie mir nun sagte, ist sie in Privatkonkurs und kann nicht bezahlen und da sie sowohl die Tochter als auch die neugeborene Enkelin in der Wohnung hat, ist sie der Meinung, dass ich sie nicht kündigen kann. Ich vermute aber, dass sie die Enkelin aus Serbien eingeschmuggelt hat da ich nie bemerkt habe dass die Tochter schwanger ist und in meiner Anwesenheit innert 5 Stunden nie das Baby gefüttert hat. Außerdem halten sich in der Wohnung oft mehrere Menschen zweifelhafter Herkunft auf und haben sogar separate Betten aufgestellt.
Ich bitte um Auskunft was ich tun soll, damit ich diese Leute wieder so schnell wie möglich los werde.
Steinbrecher Walter, 5020 Salzburg, Maxstr. 4, Tel. XXXXXXXXXX Mobil 069981533240
Vorerst besten Dank für vorläufige Antwort
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  commodorenikolaus hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Herr Steinbrecher!

Ich würde Ihnen raten,sich an den Rechtsanwalt Ihres Vertrauens zu wenden und den Mietrückstand einklagen und gleichzeitig die Wohnung aufkündigen.Falls Sie Kosten sparen wollen,können Sie diese Klage auch beim Amtstag des Bezirksgerichtes in Salzburg aufnehmen lassen,wobei ich empfehlen würde,dass Sie sich bei dem für Mietangelegenheiten zuständigen Richter telefonisch anmelden.

Für die Zukunft würde ich Ihnen empfehlen,die Übergabe der Schlüssel erst nach Bezahlung der Kaution durchzuführen.

Ich hoffe,Ihre Frage somit beantwortet zu haben und ersuche höflich,die Antwort zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüssen

Dr.Nikolaus Frank