So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an commodorenikolaus.
commodorenikolaus
commodorenikolaus, Rechtsanwalt
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 607
Erfahrung:  Hauptgebiete: Scheidungsrecht, Vertragsrecht, Baurecht
54157092
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
commodorenikolaus ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren ich bin Obmann eines Reitvereins.

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren

ich bin Obmann eines Reitvereins. Wir haben einen Einsteller der seine Einstellgebühr für den März nicht bezahlt hat und sich auch telefonisch nicht meldet. Lt. Vertrag muss er bis 5 des Monats zahlen. WEnn bis Ende nicht bezahlt ist, kann der Einstellvertrag gekündigt werden. Bzw. spätestnes nach zwei Nachfristen. Ich habe ihm jetzt geschrieben, dass er bis 16.04 eine Nachfrist hat die Einstellgebühr zu bezahlen, ansonsten wir rechtliche Schritte einleiten werden.
Was für Möglichkeiten haben wir wenn der Mieter nicht bezahlt. Es erwachsen und ja dementsprechende monatliche Kosten

Vielen Dank XXXXX XXXXX Rückinfo

Lg

Bramberger Siegfried
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  commodorenikolaus hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Herr Bramberger!

Wichtig war,dass Sie eine schriftliche Zahlungsaufforderung mit Nachfrist gestellt haben.An sonsten bleibt nur die Klage und Exekution und hoffen,dass die Einstellgebühr aus dem Verkaufserlös gedeck sein wird.

Ich bedaure,Ihnen keine bessere Auskunft geben zu können und ersuche höflich,die Antwort zu akzeptieren.

Wenn Sie eine Zusatzfrage haben,werde ich diese gerne beantworten.

Mit freundlichen Grüssen

Dr.Nikolaus Frank

commodorenikolaus und 2 weitere Experten für Österreichisches Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Herr Dr. Frank,

 

vielen Dank für die Info.

Gehe davon aus, das hier keine Zahlung erfolgen wird.

Wie ist hier das weitere Prozedere?

Muss ich ans Bezirksgericht eine Antrag auf Execution stellen und darf ich das Pferd einbehalten, wenn Sie es plötzlich abholt?

 

Vielen Dank

Experte:  commodorenikolaus hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Herr Bramberger!

Danke für die prompte Rückäusserung!

Sie können beim Bezirksgericht die Klage abfassen lassen und wenn die rechtskräftig ist,die Exekution durchführen lassen.Damit ersparen Sie sich die Rechtsanwaltskosten.Sie können bei Gericht gleichzeitig mit der Klage den Antrag auf Bestellung eines Pfandrechts am Pferd stellen.Dann darf die Eigentümerin des Pferdes nicht mehr darüber verfügen,ausser sie zahlt die offenen Kosten.

Mit freundlichen Grüssen

Dr.Nikolaus Frank

Danke für die Akzeptanz der Antwort!