So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt.at.
Rechtsanwalt.at
Rechtsanwalt.at, Rechtsanwalt
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 9
Erfahrung:  Tätigkeitsbereich: Alle Gerichte in Österreich und vor dem EuGH in allen Rechtsgebieten (Zivil-, Straf- und Verwaltungsrecht)
62369138
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
Rechtsanwalt.at ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich übersiedle Ende März

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich übersiedle Ende März berufsbedingt von BadVigaun nach Bad Schallerbach.
Da ich die Arbeitsstelle und die Zusage dazu sehr schnell bekommen habe, (innerhalb von 10 Tagen) bin ich nun leider in der Zwangslage, die gesetzliche Kündigungsfrist von 3 Monaten einzuhalten, ohne im April und Mai noch hier zu wohnen.

Ich beginne Mitte April in Bad SChallerbach zu arbeiten, konnte aber wegen der raschen Zusage erst mit Ende Februar kündigen. Somit zahle ich April und Mai noch die Miete in Bad Vigaun.
Ich habe nun vom Makler gehört, dass mein Vermieter die Wohnung hier in Bad Vigaun im April renovieren möchte, da sich für April noch kein Nachmieter gefunden hat.

Freunde wiesen mich darauf hin, dass diese Absicht eigentlich ein Verstoss gegen das Mitrecht sei, da ich ja für die Wohnung noch Miete zahle.
Ich nehme an, dass mein Vermieter das ohne böser Absicht plant (ich bin ja in der ersten Aprilwoche mit dem Reinigen fertig und dann schon in Bad Schallerbach wohnhaft).
Was soll ich tun?
Durch den Umzug entsteht für mich sowieso zur Zeit eine sehr grosse finanzielle Belastung. Wäre es gerechtfertigt, vom Vermieter zu verlangen, für April keine Miete zu zahlen, falls er die Wohnung in diesem Monat renovieren möchte?
Gibt es irgendeine Grauzone oder ein rechtliches Schlupfloch für den Vermieter?
Da ich bisher mit diesem keine Probleme hatte, möchte ich nun natürlich keinen Rechtsstreit heraufbeschwören.
Was raten Sie mir zu tun?

Herzlichen Dank für Ihre Antwort.

mit freundlichen Grüßen

Maria Spaller
[email protected] XXXXXXXXXXX
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  Rechtsanwalt.at hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ein gewünschtes Ergebnis läßt sich nur im Einvernehmen erzielen: Ihr Vermieter kann ohne Ihrer Zustimmung bis zum Mietende, das ist der Mai nicht renovieren und Sie können ohne Zustimmung des Vermieters die Mietzinszahlung nicht vorzeitig beenden. Es bietet sich daher im gemeinsamen Interesse an, das Mietverhältnis einvernehmlich vorzeitig, zB mit 31.03. oder 30.04 zu beenden, sodass Sie die Wohnung bis dahin räumen, dem Vermieter übergeben und ihm die Vornahme von Renovierungsarbeiten dadurch ermöglichen sowie Sie schließlich keine Miete mehr zahlen müssen.
Rechtsanwalt.at und weitere Experten für Österreichisches Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

es gibt also kein Schlupfloch für den vermieter?

Was ist, wenn er auf den Vorschlag, die Wohnung ohne Mietzins zu räumen, nicht eingeht? Ich putze die Wohnung in der ersten Aprilwoche, da ich es zeitlich sonst nur mit sehr viel Mühe geschafft hätte.Ich dachte an eine vernehmliche Vereinbarung, die erste Aprilwoche nnoch zu bezahlen, aber dann einen Verzicht seitens des Vermieters anzustreben, die restlichen 3 Wochen noch zu bezahlen.

Was ist aber.wenn sich bis Anfang Mai kein neuer MIeter findet und der Vermieter im April, wie auch geplant, fertig ist? Laut Mietrechtgesetz muss ich dann doch noch den Mai bezahlen, oder?

 

Danke für Ihre Antwort. Ich war in den letzten Tagen ziemlich im Stress, habe erst gestern abend wieder die Mail gescheckt, aber zu müde um zu anworten.

 

Werde Ihre Antwort natürlich akzeptieren.

 

mit freundlichen Grüsse

 

Maria Spaller

Experte:  Rechtsanwalt.at hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wenn Ihr Vermieter auf Ihren Vorschlag nicht eingeht, bleibt es bei den von mir bereits dargestellten Folgen. Im schlechtesten Fall ist der Mietzins bis zum Ende der Kündigungsfrist zu bezahlen, jedoch der Vermieter gehindert, Renovierungsarbeiten durchzuführen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

herzlichen Dank für Ihre rasche Antwort. Ich bin zur Zeit miitten im Umzugsstress und hatte kaum Zeit, um miene Mails zu beantworten.

Was, wenn mein Vermieter meint, dass die Renovierungsarbeiten bloss 3 Tage dauern würden.? Wie sieht dann meine Verprflichtung aus? Oder seine? ich habe erst morgen abend mit dem Vermieter das Gespräch, da dieser letzte Wo im Ausland unterwegs war und ich auch zml Stress hatte.

ist es also egal, wie lange die Renovierungsarbeiten dauern würden, der Vermieter darf ohne meiner Zustimmung, sprich Mietzahlung, nicht in die Wohnung?

 

mit freundlichen Grüßen

;Maria Spaller