So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 192
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Meine Frage lautet wie folgt. Ich, (42) führe mit meinem Mann,

Kundenfrage

Meine Frage lautet wie folgt. Ich, (42) führe mit meinem Mann, (42) einen landwirtschaftlichen Betrieb. Beide sind wir zur Hälfte Besitzer. Vor ca 10 Jahren haben wir ein gemeinschaftliches Testament festelegt. Im Testament haben wir uns wechselseitig zu Alleinerben unseres Nachlasses eingestezt.Unseren beiden ehelichen Kindern (derzeit 20 und 14 Jahre alt) haben nur Anspruch auf den gesetzlichen Pflichtteil. Mittlerweile bin ich mit dieser Lösung nicht mehr einverstanden. Ich möchte gerne das Testament ändern.

Da aber zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht hundertprozentig feststeht wer von unseren beiden Kindern den Hof weiterführen wird (beide Kinder zeigen großes Interesse an der Landwirtschaft) weiß ich überhaupt nicht wem ich wieviel geben soll. Auch weiß ich nicht ob ich meinen Mann, der ja sowieso die Hälfte besitzt berücksichtigen soll. Meine großen Sorgen sind eben die, daß er wieder Kinder haben kann und dann
unsere Kinder nicht mehr als nur ihren Pflichtteil erhalten.
Leider bin ich mir auch im Unklaren wie hoch der gesetzliche Pflichtteil und die gesetzliche Reihenfolge im Erbrecht ist.

Welche Lösungen könnten sie mir für mein Testament aufzeigen?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  SchiesslClaudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,


für die Übergabe von Höfen gibt es je nach Bundesland unetrschiedliche Regelungen.


in welchem Bundesland wohnen Sie
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Aus dem Bundesland Steiermark
Experte:  SchiesslClaudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Oh ich leite Sie gleich weiter nach Österreichisches Recht
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Ja bitte

 

Experte:  SchiesslClaudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
schon geschehen

Bitte noch etwas Geduld
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Leider warte ich noch immer auf eine Antwort!