So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an commodorenikolaus.
commodorenikolaus
commodorenikolaus, Rechtsanwalt
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 607
Erfahrung:  Hauptgebiete: Scheidungsrecht, Vertragsrecht, Baurecht
54157092
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
commodorenikolaus ist jetzt online.

mein mann ist gestern von der arbeit (dafür gibt es zeugen)

Kundenfrage

mein mann ist gestern von der arbeit (dafür gibt es zeugen) auf seine weihnachstsfeier gefahren, hatte 1 bier getrunken, hat beim gegenverkehr einen autospiegel gestreift, hat sich aber nicht gedacht dass was passiert wäre und ist weitergefahren und hat auf der weihnachtsfeier ca. 2 stunden ausgiebig getrunken (einige Bier und 3 - 4 Schnaps), da er anschl. mit dem Taxi nach hause gefahren wäre. die polizei hat ihn ausfindig gemacht, er musste einen alkotest (nur atemtest) machen er hatte natürlich 2,2 promille worauf sie ihm den führerschein entzogen. mit der option dass er am montag bei der BH einspruch einlegen könnte. was noch interessant sein könnte ist das er den ganzen tag fast nichts gegessen hatte auch nicht auf der weihnachtsfeier .


ist der führerscheinentzug unter diesen voraussetzungen rechtskräftig und wenn ja mit welcher strafe müsste er rechnen?


mfg

Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  commodorenikolaus hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender!

Nachdem die Polizei gesehen hat,dass er Alkohol getrunken hat,wird er sicher auch gefragt worden sein,wieviel Alkohol es war.Es sollte die nach dem Blechschaden getrunkene Alkoholmenge die 2,2 Promille ergeben.Dies könnte mit mehreren Bier und 3-4 doppelten Schnaps passen.

Ein Nachtrunk ist nicht verboten und sollte es gelingen,den Führerschein ohne Strafe wieder zu bekommen-für die Fahrerflucht wird er zahlen müssen-darum wird es aber nicht gehen.

Ich hoffe,Ihre Frage somit beantwortet zu haben und ersuche ,die Antwort zu akzeptieren.

Wenn Sie eine Zusatzfrage haben,werde ich diese gerne beantworten.

Mit freundlichen Grüssen

Dr.Nikolaus Frank

Experte:  commodorenikolaus hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende!

Haben Sie noch eine Frage?

An sonsten ersuche ich Sie,die Antwort zu akzeptieren.

Attachments are only available to registered users.

Register Here

Mit freundlichen Grüssen

Dr.Nikolaus Frank