So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an commodorenikolaus.
commodorenikolaus
commodorenikolaus, Rechtsanwalt
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 607
Erfahrung:  Hauptgebiete: Scheidungsrecht, Vertragsrecht, Baurecht
54157092
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
commodorenikolaus ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe 1999 die Vaterschaft

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe 1999 die Vaterschaft eines außerehelichen Kindes anerkannt, in dem ich mich in der Niederschrift des Amtes für Jugend und Familie Wien als Vater zur Unterhaltszahlung verpflichtete.
Seit gestern ist mir bekannt, dass ich nicht der Vater des Kindes bin.

Meine Fragen lauten nun:

1. Wie ist die Vorgehensweise, um so schnell wie möglich einen notariell beglaubigten Vaterschafts Test zu veranlassen?

2. Welche Auswirkungen hat ein negatives Testergebnis auf bereits geleistet Alimentationen, hinkünftige Alimentationen und Erbschaft.

Besten Dank für Ihre schnelle Antwort im Voraus
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  commodorenikolaus hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender!

Danke für die berechtigte Frage!

Sie können beim Familienrichter des zuständigen Bezirksgerichtes den "Antrag auf Feststellung der Nichtabstammung" stellen und wird ein Gutachter beauftragt werden,um dies festzustellen.Mit rechtskraft des Beschlusses des Gerichtes sind Sie dann nicht mehr Vater.

Der Unterhalt der letzten 3 Jahre kann vom tatsächlichen Vater zurückgefordert werden,der darüber hinaus gehende Unterhalt ist verjährt.Selstverstädlich brauchen Sie ab Rechtskraft des Beschlusses der Feststellung der Nichtabstammung keinen Unterhalt mehr zahlen.Das Kind ist dann auch nicht mehr erbberechtigt.

Ich hoffe,Ihre Frage beantwortet zu haben und ersuche höflich die Antwort zu akzeptieren.

Wenn Sie eine Zusatzfrage haben,werde ich diese gerne beantworten.

Mit freundlichen Grüssen

Dr.Nikolaus Frank