So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Hallo!Ich bin seit 7 Jahre verheiretet in sterreich,Ich bin

Kundenfrage

Hallo!Ich bin seit 7 Jahre verheiretet in Österreich,Ich bin Rumänisches staatbürger,meine Mann,seit 15 Jahre Österreichische staatbürger.Wir haben ein Sohn,4,5 jahre alt,er hat beide Staatbürgerschaft.Wir haben entschidet,das wir Scheiden lassen möchten.Ich möchte mit das Kind in Rumänien ziehen,aber mein Mann möchte nichts hören über das.Beide Grosseltern leben is Rumänien,und Ich bin hier ganz allein,es wäre besser auch für mein Sohn.Ich möchte gern wissen,was sind meine rechte,und ist möglich das Ich ohne probleme nach Rumänien zürich fahre.Und wann Er keine scheidung möchtet,kann ich mit Sohn in Rumänien neues leben anfangen?(kindergarten,schule,)Vielen dank!Maria
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

Sie haben gemeinsam mit Ihrem Mann die Obsorge.

Grundsätzlich gilt: Bei aufrechter gemeinsamer Obsorge kann jedes Elternteil alleine Entscheidungen für das Kind treffen. Es ist also keine Zustimmung des anderen Elternteils erforderlich, was ja auch den Regelfall in der Ehe entspricht. Natürlich ist eine Kommunikation über wichtigere Entscheidungen essentiell.

Die Aufenthaltsbestimmung kommt Ihnen nach § 146 b ABGB gemeinsam zu, so dass die Frage, wo das Kind künftig leben soll, abzustimmen ist.

Kommt keine Einigung zustande, kann nur eine Vermittlung über das Jugendamt erfolgen.

Gelingt dies auch dort nicht, müsste ein gerichtlicher Antrag auf Übertragung der Obsorge auf Sie allein bzw. Entzug der Obsorge des Vaters beanragt werden.