So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 192
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren! Ich bin brasilianischer B rger,

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren!

Ich bin brasilianischer Bürger, Promovierter und Habilitierter Psychologe, lebe und arbeite in Österreich seit Ende 2005 und möchte mein Visum von einer Aufenthaltsbewilligung auf eine Niederlassungsbewilligung aufstocken, da ich langfristig in Österreich zu leben plane. Muss oder sollte ich zusätzlich zu den Unterlagen und ensprechendem Formular weitere Unterlagen einreichen? Brauche ich dafür die Hilfe eines Anwalts oder lässt sich es einfacher lösen?

Ich freue mich sehr auf Ihre Hilfe und bedanke XXXXX XXXXX ganz herzlich!
Guilherme Wood
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Herr Wood!

Welche Art der Aufenthaltsbewilligung haben Sie derzeit?

Mit besten Grüßen
Isabelle Pellech
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Frau RA Mag. Pellech!

Seit 2005 habe ich eine Aufenthalsbewilligung "Sonderfälle unselbständiger Erwerbstätigkeit".

Mit freundlichen Grüßen,
Guilherme Wood
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Herr Wood,

Ich fürchte, dass die Beantwortung Ihrer Frage den Rahmen dieses Forums sprengt. Der Umstieg von einer Aufenthaltsbewilligung "Sonderfälle unselbständiger Erwerbstätigkeit" ist meines Erachtens nicht so leicht möglich, es kann also nicht einfach ein Formular ausgefüllt werden.

Allenfalls müssten Sie hier vorher noch einen Zweckänderungsantrag auf einen anderen Aufenthaltstitel stellen, bevor Sie die Voraussetzungen für einen Antrag auf Niederlassung erfüllen. Das Gesetz unterscheidet hier leider zwischen Aufenthalt und Niederlassung. Bei einer mindestens fünfjährigen Niederlassung im Inland käme ein Niederlassungstitel "Daueraufenthalt EG" in Frage, allerdings fürchte ich, dass hier die 5 Jahre "Aufenhalt" nicht angerechnet werden. Ob hier ein rechtlicher Argumentationsspielraum besteht, müsste man sich genauer ansehen und auch, ob durch die rechtlichen Änderungen im Fremdenrecht, welche mit 1.7.2011 in Kraft treten, noch etwas zu beachten wäre. Bzw. schließt sich für mich die Frage an, welche Aufenthaltstitel Sie in den letzten Jahren hatten?

Hierzu bräuchte ich aber genauere Informationen zu ihrer jetzigen Tätigkeit, um zu überprüfen, welcher andere Aufenthaltstitel bei Ihnen allenfalls alternativ in Frage käme.
Ich würde Ihnen daher seriöserweise lieber raten, sich an einen Rechtsanwalt/Rechtsanwältin Ihres Vertrauens zu wenden und Ihre konkrete Konstellation prüfen zu lassen.

Ich bitte Sie um Verständnis, dass Ihre Frage im Rahmen dieses Forums nicht beantwortet werden kann.

Mit freundlichen Grüßen
Isabelle Pellech