So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 192
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Wir haben gestern ca. 18 Uhr in unserem Garten mit einem R ttelger t

Kundenfrage

Wir haben gestern ca. 18 Uhr in unserem Garten mit einem Rüttelgerät unsere neu gelegten Pflastersteine sogesagt "gerüttelt", damit wir eine ebene Fläche haben. Unsere Nachbarn, mit denen wir ja seit 3 Jahren im Klinsch sind, schüttelten den Kopf, lachten und zeigten uns den Vogel. Wir haben daraufhin unsere Nachbarin gefragt woher sich ihr Mann (der sich gleich danach ins Haus zurückgezogen hat) das Recht nimmt uns den Vogel zu zeigen. Ihre Antwort darauf: Du mit deinem Frust, du lässt jetzt alles bei uns aus. 20 Jahre hatten wir mit den "Alten" (gemeint sind meine Schwiegereltern) unsere Ruhe aber seit ihr da seit .....
Kann man Nachbarn die täglich irgendetwas an uns auszusetzen haben, uns auslachen,beschimpfen, im ganzen Ort schlecht machen zurechtweisen uns in Ruhe zu lassen, speziell mich?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte Fragestellerin,

 

vielen Dank für ihre Frage, die ich gern wie folgt beantworte:

 

Sie sind nach ihren Ausführungen strafbar beleidigt worden durch ihre Nachbarn. Wenn diese darüber hinaus der Wahrheit zuwider unwahre Behauptungen über Sie gegenüber Dritten verbreitet haben die geeignet sind, Sie verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen, ist außerdem üble Nachrede als Straftatbestand verwirklicht. In beiden Fällen wird die StA mangels öffentlichen Interesses an der Strafverfolgung Sie auf den Privatklageweg verweisen. Dann sind Sie beweispflchtig in Bezug auf die Verwirklichung der Straftatbestände. Wenn es Zeugen für die Verwirklichung der Straftatbestände gibt, können Sie diese gerichtlich laden lassen und mit diesen Beweis vor Gericht antreten.

 

Am Besten lassen Sie sich von einem Kollegen vor Ort in dieser Sache vertreten, damit das ganze Verfahren reibungslos von statten geht.

 

Ich hoffe damit ihre Frage beantwortet zu haben und stehe Ihnen für Anschlussfragen gegebenenfalls gern zur Verfügung.

 

Weiter darf ich Sie höflich bitten meine Rechtsberatung zu bezahlen, indem sie das grüne Feld "Akzeptieren" anklicken.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

K. Severin

Rechtsanwalt

Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte Fragestellerin,

ich muss mich bei Ihnen entschuldigen. Ich habe leider übersehen, dass der Sachverhalt sich in Österreich zugetragen hat. Meine Antwort betrifft aber nur die Rechtslage in der BRD in ihrem Fall. Ich bitte Sie deshalb, meine Antwort nicht zu akzeptieren und dadurch zu bezahlen.

Ich habe deshalb die Frage zurückgezogen und dadurch zur erneuten Beantwortung durch einen Kollegen aus Österreich freigegeben.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

K. Severin

Rechtsanwalt