So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an commodorenikolaus.
commodorenikolaus
commodorenikolaus, Rechtsanwalt
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 607
Erfahrung:  Hauptgebiete: Scheidungsrecht, Vertragsrecht, Baurecht
54157092
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
commodorenikolaus ist jetzt online.

sg. team, ich werde seit einiger zeit mittels e-mail durch

Kundenfrage

sg. team, ich werde seit einiger zeit mittels e-mail durch eine fa. moogu-dienst.com zu zahlungen aufgefordert, für dienstleisstungen, die ich offensichtlich nicht gebraht habe und auch nicht wissentlich aktiviert habe, jetzt habe sie mir, falls ich den betrag von 69,70 nicht bezahle eine strafanzeige angedroht, diese andarohung kam aus deutschland, der sitz der fa. und der bank, welcher ich den betrag überweisen sollte, (bank sitz in england) meine frage ist nun, wie ich mich verhalten olle, danke XXXXX XXXXX für ihre mühe, günther ciskovsky, herbststrasse 112, 1160 wien, da ich pensionierter polizist bin, erscheint mir das ganze etwas dubios
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  commodorenikolaus hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Herr Ciskovsky!Danke für Ihre Frage!

Vielleicht können Sie mir die Mahnung mit der Androhung der Strafanzeige übermitteln?

Mit freundlichen Grüssen

Dr.Nikolaus Frank

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
sg. dr. frank ich kann ihnen die strafandrohung mailen, bitte die mailadr., danke
Experte:  commodorenikolaus hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Herr Ciskovsky!

Soeben habe ich Ihren Brief erhalten und kann ich Ihnen mitteilen,dass doese angebliche Strafanzeige null und nichtig ist.Es kann eine Geldeintreibung nicht über Strafanzeige erfolgen.Ich halte diese Vorgangsweise für eine "Sauerei".

Ich rate Ihnen,keine Zahlung zu leisten und keine Antwort zu geben.Diese Firma ist es nicht wert.

Bloss für den unwahrscheinlichen Fall,dass Sie eine Klage erhalten sollten,müssen Sie reagieren.Bitte bewahren Sie die Schreiben zu Beweiszwecken auf.

Ich hoffe,Ihre Frage somit beantwortet zu haben und ersuche in diesem Fall die Antwort zu akzeptieren.

Für Zusatzfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüssen

Dr.Nikolaus Frank

commodorenikolaus und weitere Experten für Österreichisches Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  commodorenikolaus hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Herr Ciskovsky!

Danke für die Akzeptanz der Frage und die positive Bewertung!

Mit feundlichen Grüssen

Dr.Nikolaus Frank

Ähnliche Fragen in der Kategorie Österreichisches Recht