So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 192
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Guten Abend! Ich h tte ein paar Fragen an Sie und zwar in

Kundenfrage

Guten Abend!
Ich hätte ein paar Fragen an Sie und zwar in Sachen Fremdenrecht bzw. Ausländerrecht in Österreich.
Welchen Weg geht man bzw. wohin wendet man sich wenn,

- seit 10 Jahren lebt und arbeitet er in Österreich (Asylantrag gestellt)
- Arbeitserlaubnis erhalten und durch Adoption (obwohl er schon volljährig war) Visum erhalten
- durch falscheN Freundeskreis auf die schiefe Bahn geraten -> 3,5 Haftstrafe (2006) wegen Suchtmittel und nach 2,5 Jahren wegen guter Führung entlassen der Rest auf Bewährung
- positive Beruteilung seitens der Bewährungshilfe, keinen Kontakt mit Suchtmittel, integriert,arbeitet wieder in seiner alten Firma, zahlt seine Schulden
- 2007 erstes Aufenthaltsverbot bekommen -> Beschwerde eingelegt (aufgrund derr Adoption)
- 2011 Beschwerde vom Verfassungsgerichtshof abgelehnt, Beschwerde unbegründet-> unbefristeter Aufenthaltsverbot
-war sein erstes kriminelles Vergehen für seine 32 Jahren, ausser einige Verkehrsverstösse

Gibt es Möglichkeiten dieses Urteil aufzuheben bzw. würde ihm eine Heirat mit einer Österreicherin etwas bringen (da er éine Freundin hat und er ja sowieso vor gehabt hätte sie zu heiraten)
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Damen und Herren!

Ich fürchte, dass es schwierig ist, Ihre Frage ohne Kenntnis der Unterlagen und ergangenen Entscheidungen aus der Ferne seriös zu beantworten. Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit einen Antrag zu stellen, dass die Voraussetzungen für das Vorliegen eines Aufenthaltsverbots weggefallen sind. Um beurteilen zu können, ob dies in der geschilderten Situation aussichtreicht ist, würde ich Ihnen empfehlen sich an einen Anwalt Ihres Vertrauens zu wenden. Gerne könne Sie sich bei bedarf an mich welchen.

Mit freundlichen Grüßen
Isabelle Pellech

Ähnliche Fragen in der Kategorie Österreichisches Recht